Neuauflage „Energieforum Zukunft“

Seminar der Energieagentur

Neckar-Odenwald-Kreis/Mosbach. Die EnergieAgentur des Neckar-Odenwald-Kreises (EAN) bietet in Zusammenarbeit mit der Akademie der Ingenieure und der Ingenieurkammer Baden-Württemberg erneut ein Seminar an. Am Montag, 22. November 2010 werden von 14 bis 19 Uhr in der Mosbacher Alten Mälzerei die Energieeinsparverordnung 2009 und die Erneuerbare-Energien-Wärmegesetze von Bund und Land im Mittelpunkt stehen.

Das Seminar beginnt mit einer Begrüßung durch Landrat Dr. Achim Brötel und durch Mosbachs Oberbürgermeister Michael Jann. Als Referenten wirken Diplom-Physiker Klaus Lambrecht, ein führender Experte für Gebäudeenergiekonzepte und langjähriger Dozent der Akademie für Ingenieure, sowie Bernhard Fritsch mit. Fritsch ist Geschäftsführer eines Spezialmaklers für Architekten und Beratende Ingenieure mit Spezialgebiet „Haftungsrisiken und Absicherung“. Neben den Inhalten aus der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2009 geht es besonders auch um die Umsetzungsmöglichkeiten der EnEV in Verbindung mit den Wärmegesetzten bei Bestandgebäuden und Neubauten. Wie wirken sich die novellierte EnEV auf den Versicherungsschutz und die aktuelle Haftungssituation für Planer aus? Die aus der EnEV 2009, dem EEWärmeG und dem EWärmeG resultierenden Anforderungen an Bauherren, Architekten, Fachplaner und Verwaltung, aber auch die Chancen werden kompetent und komprimiert vorgestellt und Fragen aus der Praxis eingehend besprochen.

Das Energieforum wendet sich primär an Fachpublikum, also Architekten, Ingenieure, Energieberater, Handwerker und Mitarbeitern von Behörden, steht aber auch interessierten Privatleuten oder künftigen Bauherren offen. Eine Seminargebühr wird erhoben. Weitere Infos können unter der Telefonnummer 06281/906-880 (Uwe Ristl, EAN) oder unter www.eanok.de eingeholt werden.

Eine Anmeldung sollte an die Akademie der Ingenieure erfolgen (Mail: info@akademie-der-ingenieure.de, Fax: 0711/79482223; Postanschrift: Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH, Gerhard-Koch-Str. 2, 73760 Ostfildern) Entsprechende Formulare sind bei Uwe Ristl von der Energieagentur (Telefon siehe oben) oder im Internet unter www.eanok.de erhältlich.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: