Viele Fragen an SPD-Abgeordneten

SPD-Landtagsabgeordneter Georg Nelius stand Bürgern Rede und Antwort. (Foto: privat)

Neckar-Odenwald-Kreis. (kw) Die Resonanz auf die Einladung des Abgeordneten Georg Nelius (SPD) in den Stuttgarter Landtag war gewaltig. Bürgerinnen und Bürger aus allen Gebieten des Neckar-Odenwald-Kreises begaben sich in die verschneite Landeshauptstadt.

Die Hinfahrt nutze der SPD-Abgeordnete, um die Mitreisenden über seine Arbeit als Abgeordneter und über aktuelle politische Themen zu informieren. Besonders hellhörig wurden seine Begleiter beim Thema Gesundheitsreform. Die Reisedauer genügte kaum, den ersten Wissendurst zu stellen. Nelius betone: „Ich halte die Gesundheitsreform von Schwarz-Gelb, die ab Januar  2011 in Kraft tritt, für die unsozialste Gesundheitsreform aller Zeiten. Sie beendet die Solidarität im Gesundheitswesen und schafft eine ungerechte Finanzierung der Krankenversicherung. Und immer öfter werden die Kranken ganz direkt zur Kasse gebeten.“

Bei einer Führung durch das Parlamentsgebäude und einer anschließenden „nachgespielten“ Plenarsitzung konnten zahlreiche Einblicke in den täglichen Politikbetrieb vermittelt werden. Georg Nelius stand der Besuchergruppe zu vielfältigen Fragen Rede und Antwort. „Vor allem der direkte Kontakt zu den Bürgern liegt mir am Herzen“, betonte der Landtagsabgeordnete.

Die Fragerunde war dominiert von der Sorge um die finanzielle Situation von Staat und Gemeinden, die durch hohe Staatsverschuldung, Steuerausfälle und die Angst vor Einschnitten in das soziale Netz gekennzeichnet ist.

Nach der Möglichkeit den romantischen Weihnachtsmarkt zu besuchen, ging es heimwärts, aber nicht ohne, den SPD-Abgeordneten um weitere Information zur Gesundheitsreform zu bitten. Er erläuterte, dass Arbeitnehmer und Rentner die steigenden Kosten ab sofort alleine tragen müssen, die Beiträge der Arbeitgeber hingegen eingefroren werden. „Die Kassen müssen Kopfpauschalen erheben, wenn die Beitragsmittel nicht mehr ausreichen. Diese Zusatzbeiträge zahlen Sie unabhängig von Ihrem Verdienst, bei niedrigerem Einkommen kann schnell eine Überforderung eintreten.“ so die Warnung von MdL Nelius.

Er betonte: „Ich setze mich dafür ein, um vor Ort eine gute Versorgung zu organisieren und dem Ärztemangel in der Fläche entgegenzuwirken. Und ich möchte eine abgestimmte Krankenversorgung, damit Ärzte, Krankenhäuser, Apotheken und Pflege effizient zusammenwirken. Es soll weniger Bürokratie geben, damit mehr Zeit zum Behandeln und Pflegen bleibt.“

Auf der Rückfahrt kam der Zwischenstopp in einer Besenwirtschaft in Abstadt gerade Recht. In geselliger Runde wurde noch einmal über das Erlebte geplaudert und viele nutzen die Gelegenheit, ihren Abgeordneten ganz nah und privat zu erleben.

„Wir hatten einen ganz wunderbaren Tag, an dem wir viel Interessantes erfahren haben. Ein Erlebnis, an das ich noch lange denken werde.“ so brachte es eine Mitreisende beim Abschied auf den Punkt.

[singlepic id=309 w=468 h=225 mode=watermark float=left]
Aus allen Regionen des Neckar-Odenwalds rekrutierten sich die zahlreichen Teilnehmer der Landtagsfahrt des SPD-Abgeordneten Georg Nelius. (Foto: privat)

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Viele Fragen an SPD-Abgeordneten“ url=“//www.nokzeit.de/?p=7990″]

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: