Sieg zum Rückrundenauftakt

(has) In einem Spiel, dass den Namen Abstiegskampf sich redlich verdiente, setzte sich der SC Klinge Seckach am Ende deutlich, aber verdient mit 4:1 beim SV Sülzbach durch. Auf einem Platz der keine spielerischen Aktionen zuließ, gab es zunächst einen offenen Schlagabtausch. Nach 6 Minuten war es Seckachs Neuzugang J. Hallanzy, die mit einem unglücklichen Eigentor, die Gastgeber aus dem Unterland in Führung brachte. Während danach Sülzbach weiter die aggressivere Mannschaft war, lagen die klaren Torchancen auf Seiten der Klinge. Eine davon nutzte, Rückkehrer C. Sartorius bereits nach 11 Minuten zum Ausgleich. Vorangegangen war ein Steilpass auf der rechten Außenseite, den S. Kreß aufnahm und Richtung Tor zulief, den Ball jedoch nur an den Pfosten setzen konnte. Nur 10 Min. später hätte Sartorius, die Gäste bereits in Führung schießen können. Nach einem Wesselsky-Abschlag, lief sie alleine auf das gegnerische Tor zu, umkurvte die Torfrau und traf danach aber nur den Pfosten. Klinge-Torfrau Wesselsky war es dann die in der 42. Minute mit einer tollen Parade eine verunglückte Flanke über die Latte lenkte und das Unentschieden in die Pause rettete.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“SC Klinge Seckach – Sieg zum Rückrundenauftakt“ url=“//www.nokzeit.de“] Deutlich bissiger zeigten sich die Bauländerinnen nach dem Wechsel und kauften nach und nach den Gastgebern den Schneid ab. Es dauerte jedoch bis zur 70 Minute ehe zählbares dabei raussprang. Eine verunglückte Kopfballabwehr der Sülzbacher Hintermannschaft nutzte M. Schöll mit einem Volleyschuss zur 2:1 Führung. Danach machten die Gastgeber etwas mehr auf. Ein Steilpass von C. Mayer, schickte Sartorius auf die Reise und diese brachte nach 79 Minuten den Ball zum befreienden 3:1 für die Bauländerinnen im Tor unter. Nur 3 Minuten später wurde S. Kraus von Sartorius freigespielt und erzielte das 4:1. Danach hatten zwar Schöll nach einer Flanke und Manz mit einem Kopfball noch Einschussmöglichkeiten, weitere Treffer hätte aber in keinster Weise den Spielverlauf wiedergegeben.

Die Klinge Damen erkämpften sich somit 3 wichtige Punkte im Abstiegskampf und konnten den Anschluss an das Mittelfeld halten.

Hervorzuheben wären J. Hallanzy, die trotz des Eigentors, in ihrem allerersten Pflichtspiel, eine sehr ordentliche Partie ablieferte und C. Sartorius, die sich nach ihrer halbjährigen Pause wieder einfügte, als wäre sie nie weg gewesen.

Aufstellung: J. Wesselsky, R. Manz, B. Köhler, L. Englert, K. Trunk (81. Min. S. Kraus), M. Schöll, S. Kreß, J. Lohmann, J. Frey, C. Sartorius (88. Min. M. Söhner), J. Hallanzy (73. Min. C. Mayer)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: