Faschingsweiber besuchen NOKZEIT

(Foto: M. Hofherr)

Waldkatzenbach. Die Faschingsweiber gehören am Monte Miau zur närrischen Tradition. Seit vielen Jahren ziehen sie verkleidet und gut gelaunt durch das Winterhauch-Dorf, um für den Rosenmontagsball der Feuerwehrkapelle Waldkatzenbach zu werben und damit die heiße Phase der sogenannten „Fünften Jahreszeit“ einzuläuten.

Auch gestern ließen es sich die „Weiber“ trotz Schmuddelwetter nicht nehmen, auch unserer Redaktion einen Besuch abzustatten. Gerne vergelten wir den närrisch-heiteren Besuch mit einem Artikel, mit dem wir nochmals für den Besuch von 1001 Nacht im Bürgersaal in Waldkatzenbach werben.

In diesem Jahr erwartet die Narren am Katzenbuckel orientalisches Ambiente. Exotische Farben, Gerüche, zarte Klänge, geheimnisvolle Schönheiten und Lichter, werden die Räuberhöhle im Bürgersaal Waldkatzenbach in magisches Licht tauchen. Das Team hinter der Theke sorgt für die passenden Speisen und Getränken mit ausgewählten „geistigen“ Säften aus dem Orient.


Eine besondere Überraschung versprechen die Organisatoren von der Feuerwehrkapelle beim Besuch eines Ehrengasts, hat doch der „Sultan von Bagdad mit Hofstaat und der bezaubernden Scheherezade“ auf dem Winterhauch angesagt.

Die Narren sollten sich aber beeilen. Da der Sultan nur auf Durchreise ist, wird er mit seinem Gefolge nur kurze Zeit, für ca. zwei Stunden ab 20:11 Uhr, mit dem Partyvolk feiern können.

Für den Wegzoll in Höhe von zwei Euro wird der Eingang in die Felsenhöhle im der Bürgersaal, Rathausstraße, Waldkatzenbach, am 20. Februar, ab 20:11 Uhr geöffnet sein.

468Faschingsweiber 2012

(Foto: M. Hofherr)


Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: