JU: „Volle Unterstützung für Alois Gerig“

 Alois Gerig

Will 2013 erneut das Direktmandat im Wahlkreis Odenwald-Tauber gewinnen – MdB Alois Gerig von der CDU. (Foto: privat)

Höpfingen. (pm) Auf dem Schlempertshof begrüßte der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Odenwald-Tauber, Alois Gerig, die Mitglieder der Jungen Union Neckar-Odenwald und Main-Tauber. Im Rahmen einer gemeinsamen Kreisausschusssitzung zog Gerig eine positive Drei-Jahres-Bilanz und kündigte an, für eine weitere Legislaturperiode zur Verfügung zu stehen. Die Vorsitzenden Mark Fraschka und Andreas Lehr sagten ihm hierfür volle Unterstützung seitens der beiden JU-Kreisverbände zu.


„Ich bin froh, mich vor drei Jahren zur Kandidatur entschlossen zu haben“, so Alois Gerig zu Beginn seiner Ausführungen. Diese ersten drei Jahre seien inhaltlich vor allem von der Euro-Krise geprägt gewesen, die wie ein „Damoklesschwert“ über allen politischen Entscheidungen schwebe und den Parlamentariern stets schwierige Entscheidungen bei den Abstimmungen abringe. Dennoch sei er überzeugt, dass man bisher den richtigen Weg gegangen sei, um den Euro zu retten, auch wenn es gerade gegenüber Griechenland erlaubt sei, die Hilfspakete kritisch zu hinterfragen.

Des Weiteren wertete Gerig die „zweite Energiewende“, die im März 2011 eingeläutet wurde, als eine große Chance für den ländlichen Raum. Dabei sei aber wichtig, dass die Wertschöpfung, die in der Region erzielt wird, auch in der Region verbleibe und nicht in die Hände von Großinvestoren falle. Als Möglichkeit hierfür nannte er die Gründung von Genossenschaften mit starker Bürgerbeteiligung.


Seine Hauptaufgabe als Abgeordneter sieht Gerig neben der Tätigkeit in Berlin vor allem in der Arbeit an der Basis vor Ort im Wahlkreis. Diese sei umso bedeutsamer in Zeiten, in denen eine Landesregierung „nichts mehr mit dem Ländlichen Raum am Hut habe“, wie unlängst auch das Interview von Minister Schmidt in der Stuttgarter Zeitung zeigte. Zum Ende des gemeinsamen Sitzung gaben die beiden JU-Kreisvorsitzenden, Mark Fraschka und Andreas Lehr, den Entschluss ihrer Verbände bekannt, auch eine zweite Kandidatur von Alois Gerig voll und ganz zu unterstützen
.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: