Schmeichelhaftes Remis für den SVD II

SV Dielbach II – SC Oberschefflenz II 3:3

Dielbach. (cg) Im ersten Punktspiel der neu formierten B1-Staffel im Fußballkreis Mosbach, musste die Reserve des SV Dielbach auf eigenem Platz gegen eine sehr junge Mannschaft aus Oberschefflenz ran. Am Ende stand es 3:3, was den Gastgebern sehr schmeichelte. Doch der Reihe nach.

Von Beginn an wurden die Waldbrunner unter Druck gesetzt und Torwart Müller musste sich mehrfach auszeichnen. Erst Mitte der ersten Halbzeit und nach einer taktischen Umstellung kam man besser ins Spiel. Daher war es nicht überraschend, dass Zebrowski, der per Steilpass geschickt wurde, den Keeper umspielte, nur durch eine Regelwidrigkeit gebremst werden konnte. Den fälligen Elfer verwandelte Max Schölch sicher zum 1:0. Der SCO hatte weiterhin einige sogenannte „Hundertprozentige“, die teilweise kläglich vergeben wurden oder vom Heimkeeper entschärft wurden. Der Ausgleich in der 40. Minute war daher mehr als verdient.




In der zweiten Hälfte waren gerade zehn Minuten gespielt, und es stand 1:3. Aufseiten der Winterhauch-Kicker befürchtete man schon ein Debakel, denn die Gäste erspielten im Minutentakt neue Chancen. Mehrfach liefen die Fortunen-Stürmer alleine auf SVD-Torhüter Müller zu, dem es zu verdanken war, dass man zu diesem Zeitpunkt nicht noch höher zurücklag. Jeder wäre mit diesem Ergebnis zufrieden gewesen, doch der Fußball schrieb auch in Dielbach seine ganz eigene Geschichte. In der 73. Minute wurde Zebrowski ein weiteres Mal steil geschickt. Der Gästeschlussmann zögerte einen Moment zu lange, konnte sich nicht entscheiden, ob er heraus laufen soll, während der SV-Angreifer gedankenschnell zum 2:3 ins kurze Eck vollendete. Jetzt keimte aufseiten der Blauweißen neue Hoffnung, während die Fortunen aus Oberschefflenz die Entscheidung mehrfach vergaben. Und wie so häufig kam es auch dieses Mal, wer vorne seine Chancen nicht macht, muss sich nicht wundern, wenn er Federn lässt. So passte Menges mit letzter Kraft zu seinem Mitstürmer Zebrowski, der mit seinem zweiten Treffer den viel umjubelten, nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich erzielte.

Man war sich allseits einig, dass der SV Dielbach II einen mehr als schmeichelhaften Punkt verbuchen konnte. Aufgrund der Spielanteile und der Torchancen hätte man sich auch über eine zweistellige Niederlage nicht wundern dürfen. 

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter/Pressevertreter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der (Spiel-)Berichte an redaktion@NOKZEIT.de. Nur so erreichen Sie Menschen im Neckar-Odenwald-Kreis und auf der ganzen Welt. Und im Gegensatz zu den Zeitungen steht unser Magazin 24 Stunden am Tag zur Verfügung. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: