Spenden-Übergabe-Marathon erbringt 5.750 Euro

Spendenmarathon Lion Madonnenlaendchen

(Foto: Klaus Narloch)

Buchen. (pm) Mit 5.750 Euro Gesamtspendensumme setzt der Lions Club Madonnenland wieder gute Zeichen für die Jugendunterstützung in der Region. Kleine wichtige und große Summen wurden im Hotel Prinz Carl an die Projektverantwortlichen übergeben. Pfarrer Johannes Balbach und Bürgermeister Roland Burger sind auch der Einladung gefolgt.

Einen Korb voller Vitamine für jede Aktion brachte Benno Schell, Präsident des Lions Club Madonnenland mit zum Empfang im Eiermannsaal, Hotel Prinz Carl. Sie sind ein Symbol für die Vitalität und Lebendigkeit der ausgewählten Projekte, die mit den Spenden einen neuen Anschub erhalten. Doris Friesenhahn, Past-Präsidentin und Ansprechpartnerin für die vorgestellten Spenden und die Mitglieder des Lions Clubs freuten sich über den persönlichen Austausch und die Möglichkeit etwas mehr über die Projekte zu erfahren.

Tobias Schöllig und Marion Michael, Betreuer und Leiter, berichteten von der Durchführung des Sommerlagers der katholischen Seelsorgeeinheit Buchen. Die 500 Euro wurden schon im Sommer in Form von einem aufblasbaren Pool genutzt, der auch in den nächsten Ferienlagern für Bewegung und Spaß sorgen wird . Das Ferienlager war für Kinder im Alter von 9-14 Jahren und fand mit 60 Kindern in Kloster Stift Göttweig in Österreich statt. Mit mitgebrachten Fotos und Plakaten wurde die überaus positive Betreuungsleistung wie die Freude der Kinder verdeutlicht.

Schon die Vorbereitungsphase der Kinderkrippe, die Anfang 2014 im St. Elisabeth Kindergarten, Buchen, an den Start geht, wird durch den Lions Club Madonnenland mit 500 Euro unterstützt. Cornelia Noe, Leiterin, freut sich schon jetzt auf die drei Kleinkindergruppen mit je 10 Kindern im Alter von eins bis drei Jahren, die ab Januar in ihrem Kindergarten Platz, Zeit und Zuwendung finden. Das Geld fließt in hochwertiges altersgerechtes Holzspielzeug, das sonst nicht hätte angeschafft werden können.

Der Kindergarten in St. Burkadus in Gerichtstetten-Hardheim erhält eine Unterstützung von 750 Euro, die in diesem Jahr für die neu einzurichtende Lernwerkstatt eingesetzt werden sollen. In dem Bereich der Lernwerkstatt sollen die Kinder ihr Fähigkeitsfeld weiter trainieren, erforschen und erspielen können, so die Gruppenleiterin, Silke Jaufmann-Dörsam. Der kleine Forschergeist, der auch Dinge ganz alleine herausfinden will, findet hier seinen geschützten Spielraum. Damit wird die Persönlichkeitsentwicklung in besonderem Maße gefördert.




Mit 1.000 Euro wird ein Jahr lang ein besonderes „Musikprojekt“ der Alois-Wissmann-Schule, Schule für geistig Behinderte in Buchen mit der Joseph-Martin-Kraus Musikschule unterstützt. Mit dem „Bandprojekt“ will Julia Nagy die Jugendlichen an altersgerechte Musik heranführen, die tatsächlich alle möglichen Instrumente einbezieht. Das Ziel ist langfristig ein Miteinander zwischen behinderten und nicht behinderten Kindern im Rahmen eines Musikprojektes zu erreichen. Im Moment ist der größte Effekt jedoch das gestärkte Selbstwertgefühl der Teilnehmer. Magnus Balles, JMK-Musikschule, unterstützt sie bei der musikalischen Entwicklungsarbeit. Cornelia Weidenfeld, Leiterin der Alois Wißmann Schule, freute sich wieder einmal mit dem Lions Club Madonnenland, ein außergewöhnliches Projekt durchführen zu können.

Wenn die Kinder des St. Josef Kindergarten, Buchen nächstes Jahr quietschen und hüpfen, dann liegt es daran, dass mit 1.500 Euro des Lions Clubs ein sicheres Außentrampolin angeschafft wurde. Natalie Schnell ist als Kindergartenleiterin an den Lions Club herangetreten, weil im kleinen Garten des Innenstadt-Kindergartens, einfach kaum Raum zum Toben ist. Das vor drei Jahren extrem, gut genutzte Trampolin musste wegen Sicherheitsbedenken aus dem Verkehr gezogen werden. Umso mehr freut sie sich nun auf das nächste Jahr. Endlich können die Kinder in ihrem Kindergarten wieder Trampolin hüpfen und springen…. Sie lud den ganzen Club ein, im nächsten Jahr einmal vorbei zu kommen.

Lange gab es keinen Jugendraum in Hainstadt. Jugendräume sind ein zentrale Anlaufstelle für unsere Jugend. „Mit 1.500 Euro unterstützen wir gern die Arbeit der Jugend aus Hainstadt, die sich die Räume des Hauses in der Dürmer Straße 32 ausgebaut haben. Eigeninitiative von Jugendlichen zu fördern, ist sehr sinnvoll.“ so Benno Schell. Die Räumlichkeiten hat die Pfarrgemeinde zur Verfügung stellen können. Viele Arbeiten wurden durch die Jugendlichen übernommen. Das Geld des Lions Clubs ist schon gut verbaut. Das „Jugendhaus“ wird kommenden Sonntag feierlich eingeweiht.  Pfarrer Johannes Balbach dankte für die vielen Unterstützungsleistungen, die die Kinder in den Einrichtungen oder im Jugendhaus nun genießen können.

Die kontinuierliche und verlässliche Förderung des Mittelbereiches Buchen, zu dem zehn Gemeinden gehören und 75.000 Einwohner, lobte Bürgermeister Roland Burger sehr. Er dankte auch im Namen von Heribert Fouquet, dessen Einrichtung in Gerichtstetten ja auch im Spenden-Bouquet enthalten war.

Benno Schell betonte zum Schluss, dass alle diese guten Taten nicht möglich wären, wenn es nicht so eine breite Unterstützung für den Büchermarkt während des Buchener Weihnachtsmarktes im Alten Rathaus und den Lions-Glücks-Adventskalender gäbe. Die Unternehmer und die Bevölkerung stehen mit ihrem Handeln voll und ganz hinter der Sache. Letztlich ist es eine Freude aus dieser gemeinsamen Arbeit aller Mitglieder des Lions Clubs Madonnenland solch einen positiven Nutzen ziehen zu können. Die fruchtigen „Vitamin-Körbchen“ mit Spenden mögen an die Kinder und Jugendlichen überbracht werden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: