Ortsnachbar besiegt SG Schefflenz

SG Schefflenz – SV Waldmühlbach 2:5 (1:2)

Schefflenz. Gegen den Ortsnachbarn aus Waldmühlbach begann die SG Schefflenz engagiert und hatte die ersten Möglichkeiten. Alexander Frey und Martin Schäfer kamen nur einen Schritt zu spät und Ulli Binnig verzog kurze Zeit später nur knapp. Die Gäste aus Waldmühlbach kamen dann aber auch besser ins Spiel und gingen in der 16. Spielminute in Führung. Schreiners Kopfball flog im hohen Bogen ins lange Eck des SG-Tores. Nur eine Minute später erhöhte Steinbach auf 0:2 und man dachte die Begegnung wäre gelaufen. Doch die Mannschaft der SG Schefflenz wehrte sich tapfer. In der 35. Spielminute tankte sich Benjamin Kircher durch den Strafraum, seine Flanke kam zu Alexander Frey der zuerst per Kopf noch an Gästekeeper Jurak scheiterte, aber dann den Nachschuss zum 1:2 über die Linie drückte. Danach hatten beide Mannschaften noch Möglichkeiten, doch es blieb bei der knappen Gästeführung.




Nach dem Seitenwechsel wieder zuerst die SG Schefflenz am Zug. Martin Schäfer scheiterte per Kopf am stark reagierenden Gästekeeper Jurak. In der 60. Spielminute die Vorentscheidung. Ein missglückter Abschlag führte zu einem Foul im Strafraum und der Referee zeigte auf den Elfmeterpunkt. Münch ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte zum 1:3. Ein Doppelschlag in der 77. und 78. Spielminute besiegelte dann das Schicksal der SG. Zuerst wurde Henke eingeladen  und kurz darauf Münch und es stand 1:5. Den Schlusspunkt der Begegnung durfte dann doch die SG stellen. Nach schöner Kombination traf in der 83. Spielminute Ulli Binnig zum 2:5-Endstand.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: