Jugendliche Rathaus-Einbrecher in Haft

Eberbach4

Die Amtskette konnte bei den mutmaßlichen Einbrechern sichergestellt werden. (Foto: Polizei)

Eberbach. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurden Haftbefehle gegen zwei 16-Jährige erlassen. Die beiden Jugendlichen stehen im dringenden Verdacht, in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag letzter Woche in das Eberbacher Rathaus am Leopoldsplatz eingebrochen zu sein. Dort sollen sie einen Laptop, mehrere Silbermünzen, zwei Fahrzeugschlüssel städtischer Autos und einen geringen Geldbetrag sowie die Amtskette des Bürgermeisters entwendet haben. Der Diebstahlsschaden und der angerichtete Sachschaden werden auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Darüber hinaus stehen beide im Verdacht, zwischen dem 14.-25. April 2014 in insgesamt drei bekannten Fällen, gemeinschaftlich Diebstähle begangen zu haben. Während einem der beiden zudem drei weitere Diebstähle zur Last gelegt werden, soll sein Komplize noch eine Hehlerei und einen Hausfriedensbruch begangen haben.

Auf die Spur der beiden Tatverdächtigen kamen die Fahnder des Polizeireviers Eberbach, nachdem sie am Samstagvormittag ein leerstehendes Haus in der Kellereistraße durchsucht hatten, in dem sich nach den Angaben eines Zeugen mehrere Jugendliche widerrechtlich aufhalten sollen.

Ein 16-Jähriger aus Sinsheim wurde im Haus angetroffen. An seinem Schlafplatz wurde ein Teil der Beute aus dem Rathauseinbruch, darunter auch die Amtskette des Bürgermeisters, aufgefunden und sichergestellt. In seiner ersten Vernehmung legte der Jugendliche ein Geständnis ab. Auf der Flucht soll ein Teil der Beute im Stadtpark weggeworfen worden sein. Bei der Durchsuchung des Parks wurde am Samstagnachmittag lediglich die Verpackung der Amtskette in einem Gebüsch aufgefunden.

Die weiteren Ermittlungen richteten sich zudem gegen einen 16-Jährigen aus Eberbach, der am Sonntagvormittag in der elterlichen Wohnung festgenommen wurde. Auch er räumte in seiner ersten Vernehmung die Taten ein. Eine Wohnungsdurchsuchung war ohne Ergebnis geblieben.

Am Sonntagnachmittag wurden die Tatverdächtigen, die in der Vergangenheit bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten waren, dem Haftrichter vorgeführt. Nach Erlass der Haftbefehle wurden beide in verschiedene Jugendvollzugsanstalten eingeliefert.

Ob die Jugendlichen noch für weitere Straftaten als Täter in Betracht kommen, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeireviers Eberbach.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: