Mosbacher Sommer 2014

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Die Stadt wird für neun Wochen zur Kulturhochburg

07 30 Les Bruenettes 2

(Foto: Agentur)

Mosbach. Am 6. Juli beginnt der 29. Mosbacher Sommer. Mit über 30 Konzerten, Ausstellungen, Festen, Theater- und Filmnächten an 29 Tagen ist das Festivalprogramm gut gefüllt. Um das diesjährige Programm vorzustellen, hatte Oberbürgermeister Michael Jann ins Rathaus eingeladen. Er dankt dem Hauptsponsor Sparkasse Neckartal-Odenwald sowie den weiteren Unterstützern Live Art, Stadtwerke Mosbach, Rhein-Neckar-Zeitung, diginights, die Toto Lotto Bezirksdirektion Franken GmbH und Motip Dupli. „Die Sponsoren tragen dazu bei, den Standort Mosbach attraktiv zu machen, denn Kultur ist dafür einer der wichtigsten Stützpfeiler.“, so der OB. Das Plakatmotiv wurde in diesem Jahr von der Mosbacher Künstlerin Birgit Sommer gestaltet.

Eröffnet wird der Mosbacher Sommer 2014 mit der 2. Kultur- und Sportschau – KuSS am 6. Juli. Rund 40 Organisationen aus Mosbach stellen sich mit einem bunten Programm vor. Tanz, Gesang, Musik, spannende Vorführungen, Mitmachaktionen und Infostände laden in der Mosbacher Altstadt zum Zuschauen und Mitmachen ein. Da zeigt sich, wie attraktiv und vielfältig das Mosbacher Vereinsleben ist. Jede Menge kreative, lustige, spannende und verblüffende Künstler beherrschen am Sonntag, 3. August, beim beliebten Internationalen Straßentheater wieder das Straßenbild in der Altstadt.

Das musikalische Angebot ist auch in diesem Jahr facettenreich: Nach dem letztjährigen begeisterten Feedback wird das Festival Folk am Neckar im Burggraben Neckarelz zum zweiten Mal stattfinden, am Samstag, 09. August. Das Musikspektrum spannt einen abwechslungsreichen Bogen von traditionellen Tunes zu aktuellen Klängen. Es spielen die Bands Fleadh, Aisleng, Horch, Acoustic Revolution und Mr. Irish Bastard. Rustikale kulinarische Köstlichkeiten, Bierspezialitäten vom Fass und Hochgeistiges zum Thema Whisky runden das Programm ab. Ein Muss für alle Freunde handgemachter Folkmusik!

Auf Initiative des Jugendgemeinderates wird in diesem Jahr das frühere Lichterfest reanimiert. Viele Kooperationspartner sind mit an Bord: der Stadtseniorenrat, der Förderverein der Landesgartenschau, die Fachabteilung Grün und das Kulturamt der Stadt. Schulklassen aus fünf Mosbacher Schulen legen Figuren aus Kerzen. Das Publikum wählt das schönste Motiv und schätzt die Anzahl der Lichter. Für beides wird ein Preis ausgesetzt. Das Programm ist vielfältig: es tritt auf das Sinfonische Orchester des APG, der Chor der Musikschule – Pirol, der Poetry Slammer Felix Römer, DJ Kalaus. Darüber hinaus gibt es eine HipHop-Einlage der Tanzschule Tängo, Projektionen des Videokünstlers Louis von Adelsheim und Illumination sowie Lesungen in den Bürgergärten. Selbstverständlich ist auch für eine Bewirtung gesorgt.

08 01 Revolverheld 1 Tourabschluss

Revolverheld. (Foto: Agentur)

Nach der restlos ausverkauften „Immer in Bewegung“-Tour steht die preisgekrönte deutsche Rock-Band Revolverheld im Rahmen des Mosbacher Sommers erneut auf der Bühne. Das größte Konzert des Mosbacher Sommers findet im großen Elzpark statt und wurde in Kooperation mit Provinztour aus Neuenstadt organisiert. Eingestimmt werden die Fans von der deutschen Rock-Pop-Band Luxuslärm (Alles was du willst).

Ein Abend mit Burr & Klaiber ist wie eine Weltreise mit geschlossenen Augen. Über glitzernde Wasser und schroffe Berge geht der Flug hinein in verrauchte Jazzkeller, in Basare, Arenen und kleine Kneipen auf dem Peloponnes: eine sorgsam austarierte Auslese von Rhythmen, Melodien und Gefühlen. Mit dem Holstuonarmusigbigbandclub (HMBC) – einer österreichischen Ausgabe von La BrassBanda – wird der Burggraben zum Woodstock der Blasmusik – Hauptsache es grooved. Da meint die Süddeutsche Zeitung: „Verblüffend, wie stimmig hartes schwarzes Funk-Gebläse der Siebziger mit alpenländischen Motiven, Pop-Melodik und Solo-Improvisationen zusammengehen.“ Die A capella Night bestreiten zwei mehrfach preisgekrönte Vocalensembles. Les Brünettes aus Mannheim zeigen sich mal warm und zärtlich, aber auch kess und voller Leidenschaft. Die Jungs von VIVA VOCE bestechen neben herausragendem Gesang mit einer ausgeklügelten Performance und Humor in ihren Texten. Das Musikprogramm endet traditionell mit der 14. Mosbacher Kneipenkulttour, bei der wieder Bars und Bands in der ganzen Stadt für eine ausgelassene Stimmung sorgen.

Besondere Aufmerksamkeit wurde auch in diesem Jahr dem Kinderprogramm gewidmet: Mit Detlev Jöcker kommt einer der renommiertesten Kinderliedermacher in den Burggraben. Er bringt die Si-Sa-Singemaus und viele seiner bekannten Bewegungslieder mit. Die Badische Landesbühne präsentiert das Kindertheaterstück „Till Eulenspiegel“. Dieser nimmt Redensarten wörtlich und hält so humorvoll  seinen Mitmenschen den Spiegel vor. Beim kunterbunten Spielefest SpielBlüten im Kleinen Elzpark sind viele Mitmachaktionen wie Kinderschminken, Großbrettspiele, Gras-Ski, ein Segway-Parcours, eine Baumkletteraktion und eine Super-Wellenrutsche im Angebot. Das Figurentheater „Die Complizen“ geht mit dem Raben Socke in „Alles rabenstark! Oder hauen bis der Milchzahn wackelt“ der Frage nach, wie er sich gegen den gemeinen, großen Wolf wehren kann. Soll er mit ihm reden oder lieber zurückhauen?

Mit Carlo Goldonis Komödie „Trilogie der Sommerfrische“ bringt die Badische Landesbühne  einen zeitlosen Klassiker auf die Bühne. Darin erfährt man, ob es gutgeht, dass man mit Geld, das man nicht hat, gesellschaftliches Ansehen erkaufen und einen erholungsfreien Urlaub planen kann. Der Schauspieler Bernd Lafrenz ist erneut mit einer Ein-Mann-Show zu Gast. Er präsentiert „Die lustigen Weiber von Windsor“, eine von Shakespeares witzigsten Komödien.

08 15 Lisa Fitz  Mut  Foto Peter Knirsch

Auch Lisa Fitz kommt zum Mosbacher Sommer 2014. (Foto Peter Knirsch)

Die politische Kabarettistin Lisa Fitz ist bekannt aus vielen Sendungen im Fernsehen. In ihrem aktuellen Programm nimmt sie kein Blatt vor den Mund und zeigt, wie man mit Mut den Schritt vom Hasen zum Löwen schafft.  Die noch nicht allzu weit entfernten Probleme der Schulzeit und Pubertät sind Themen von Chris Tall. Der mehrfach ausgezeichnete junge Comedian ist bekannt aus der Fernsehsendung TV Total und den Comedy-Shows NightWash und Quatsch Comedy Club. Werner Koczwara, der Rechtsanwalt unter den Kabarettisten, philosophiert darüber, ob Gott am achten Tag den Rechtsanwalt schuf, und belegt mit Paragrafen, was bei uns alles in Gesetzbüchern geregelt ist – extrem schwarzhumorig, intelligent und höchst unterhaltsam.

Im Alten Schlachthaus des Kunstvereins sind Radierungen, Aquarelle und Lithographien von Fritz Heinsheimer, einem Mosbacher Maler aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, zu sehen. Er war Meisterschüler von Max Slevogt. Die Stadt hat 2010 Druckgrafik von ihm angekauft und stellt sie nun abgerundet durch Leihgaben der Öffentlichkeit vor. Dazu ist sein äußerst interessanter Lebenslauf zu entdecken. Ganz normale Leute in der Stadt, die sonst nie jemandem auffallen,  zeigt Christel Lechner in Zusammenarbeit mit dem Citymanagement unter dem Titel „Alltagsmenschen“. Die Betonfiguren laden zum Innehalten und Schmunzeln ein.

Ein starkes Programm hat auch das Open Air Kino zu bieten: Der Medicus trifft Philomena im Grand Budapest Hotel, wo sie den Hobbit in Smaugs Einöde schicken. Dieser muss 12 Years a Slave vor dem Wolf of Wall Street flüchten und der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand, kann nur mit Fack Ju Göhte und Vaterfreuden die Gravity besiegen. Für die letzte Filmnacht ist ein Überraschungsfilm aus neuster Zeit vorgesehen. Die Filmnächte werden zusammen mit 2Oscars Kinotechnik aus Ludwigsburg und der Kinostar GmbH organisiert.

„An diesen vielseitigen Veranstaltungen zeigt sich die gute Zusammenarbeit der Mitarbeiterinnen unseres Kulturreferates Christine Funk, Christiane Karle, Daniela Keil und Michaela Knotz mit mannigfaltigen Partnern“, so der für die Kultur zuständige Bürgermeister Michael Keilbach. Der Etat beträgt ohne die Personalkosten rund 240.000 Euro. An Einnahmen müssen aber auch rund 146.000 Euro eingespielt werden, die aus Eintrittsgeldern sowie von Sponsoren erwartet werden.

Nähere Informationen zu den Veranstaltungen, Terminen und Spielorten gibt es im Programmheft, das in den nächsten Tagen in der Tourist Information Mosbach und in den Einzelhandelsgeschäften Mosbachs und der Umgebung ausliegt. Genauso ausführlich kann man sich unter www.mosbach.de/veranstaltungen informieren. Facebook-Fans erwartet eine Fülle von aktuellen Neuigkeiten zu Programm und Künstlern auf der offiziellen Mosbacher-Sommer- Seite.

Der Vorverkauf beginnt in der Tourist Information und bei der Sparkasse Neckartal-Odenwald ab 19. Mai. Karten gibt es auch im Internet unter www.reservix.de, für das Folk am Neckar-Festival unter www.folk-am-neckar.de.

08 12 Detlev Joecker 1

Kinderliedermacher Detlev Jöcker. (Foto: Agentur)

Infos im Internet:

www.facebook.com/pages/Mosbacher-Sommer/

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: