Rettungshubschrauber in Ferienlager

Buchen. (ots) Um ein Spiel zu gewinnen, lieferten sich am Dienstag ein
16-Jähriger sowie ein 13-Jähriger während eines Ferienlagers, Gewann
Löhlein, in Buchen zu Fuß ein Rennen. Bei dem Versuch den Schatz dem
Älteren zu entreißen, prallten die beiden zusammen, wobei der
16-Jährige stürzte und sich anschließend kaum mehr bewegen konnte. Da
er Taubheitsgefühle in Armen und Beinen verspürte, wurden die
Rettungskräfte alarmiert, die wenig später auch eintrafen. Da der
Verdacht auf etwaige Wirbelsäulenverletzungen bestand, wurde zudem
ein Rettungshubschrauber angefordert, mit dem der Jugendliche in eine
Spezialklinik geflogen wurde. Dort konnte zum Glück bald Entwarnung
gegeben werden. Der Jugendliche hatte sich offenbar keine
schwerwiegenderen Verletzungen zugezogen und wird das Krankenhaus
bald wieder verlassen können

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: