Zum Glück falscher Alarm

 Tauberbischofsheim. (ots) Kurios endete der Einsatz von sechs Feuerwehr- und zwei
 Polizeifahrzeugen sowie einem Wagen des Rettungsdienstes am
 Mittwochabend in Tauberbischofsheim. Eine Anwohnerin teilte kurz vor
 19.30 Uhr mit, dass im Dachgeschoss eines Hauses in der Hauptstraße
 ein Brand ausgebrochen sei. Rauchschwaden würden aus der Dachgaube
 ziehen. Die angerückten Einsatzkräfte konnten allerdings keinen Brand
 finden. Sie stellten dann aber über die Drehleiter der Feuerwehr
 fest, dass offensichtlich Rauch aus dem Kamin eines Nachbarhauses
 quoll und so an der Dachgaube vorbeigeweht wurde, dass es aussah, als
 würde der Qualm aus dem Fenster kommen.
 

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Ausstellung Unternehmerinnen-Forum

(Foto: pm) (pm) Bilder sagen mehr als viele Worte- unter diesem Motto hat das Unternehmerinnen-Forum des Neckar-Odenwald-Kreises eine Ausstellung konzipiert, bei der sich Mitglieder beispielhaft [...]

Gutes Essen gehört in Lehrpläne

ABC, Einmaleins & Essen: Die Ernährung als neues Schulfach für alle. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei sollen Schüler lernen, woraus ihr Essen [...]

Einbrecher auf Burg Guttenberg

Hoch über Neckarmühlbach, einem Ortsteil von Haßmersheim, wurde die Burg Guttenberg, die auch die Deutsche Greifenwarte beherbergt, das Ziel von Einbrechern. (Foto: Peter Schmelzle/Wikipedia/cc-by-sa 3.0) [...]