Kamerun-Katze am Flughafen „entlaufen“

Einfallsreiche Betrüger Öhringen. (ots) Dass dem Einfallsreichtum von Betrügern keine Grenzen gesetzt sind, um Bürger um ihr Geld zu bringen, zeigte sich einmal mehr bei einem aktuellen Fall. Eine 26-jährige Öhringerin wollte sich ein neues Haustier zulegen und wurde bei der Suche auf einer Warenplattform im Internet fündig. Dort bot eine Frau, die sich derzeit in Frankreich aufhalten soll, eine Katze zum Verschenken an. Nachdem die Öhringerin den Kontakt aufgenommen hatte, waren sich die Frauen rasch einig und die vermeintliche Anbieterin froh, dass das Tier in gute Hände zu kommen scheint. Die 26-Jährige überwies die Transportkosten in Höhe von 80 Euro über eine Transferbank an eine Person in Kamerun. Das Tier kam jedoch nicht im Hohenlohischen an. Auf Nachfrage erhielt die 26-Jährige die unglaubhafte Auskunft, die Katze sei am Stuttgarter Flughafen entlaufen. Das Geld war natürlich bereits abgehoben worden. Die Betrogene entschied sich daher, Anzeige zu erstatten. Bei den Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass auch die vermeintliche Anbieterin mehrfach Opfer der Betrüger geworden war. Offenbar waren die Gauner auf noch ungeklärte Weise an eine Ausweiskopie der Anbieterin gekommen und nutzten diesen bereits zahlreiche Male, um solche „Geschäfte“ abzuwickeln. Ihr Geld wird die Öhringerin vermutlich nicht mehr sehen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: