Hardheim: Polizei beendet Flüchtlingsprotest

(Symbolbild)
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Hardheim. (ots) Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Mittwochnachmittag in
einer Gemeinschaftsunterkunft in Hardheim, als zahlreiche Bewohner
eine Protestaktion starteten. Kurz nach 14.30 Uhr teilte ein
Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Polizei mit, dass es zu
Schwierigkeiten im Eingangsbereich der Unterkunft gekommen sei.
Offenbar wollten etwa 80 bis 100 Personen demonstrieren und Geld, das
ihnen zustünde, einzufordern. Zudem bemängelten sie das Essen. Die
Polizei musste mit 18 Beamten anrücken, um die aufgebrachte Stimmung
zu beruhigen. Nach zahlreichen Gesprächen sowie diversen Hinweisen
auf die rechtlichen Möglichkeiten ließen die Personen von ihrem
Vorhaben ab. Die Polizei konnte etwa 1,5 Stunden später wieder
abrücken. Zu Ausschreitungen oder ähnlichem kam es nicht.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

120 Kommentare

    • denen gehört garnichts und nichts mehr rein lassen,nichts mehr aufnehmen sondern abschieben

      • rechtsradikale erkennt man daran, dass sie wie auch hier wieder, von menschen im neutrum sprechen (nichts rein lassen)

      • dann nimm du sie auf,sieh dir mal dokus an und lies zeitung was die treiben….denk mal mit und öffne die augen

      • gebe uns doch mal ein beispiel eines solchen zeitungsberichts.

        wen meinst du übrigens mit „die“?

  1. das ist erst der anfang,die gehören zurück woher sie kommen,von wegen arme menschen.die kommen wegen geld,verdrecken alles und stellen ansprüche auch noch,als eigener deutscher hat man hier bald nix mehr zu sagen…grenze zu,rest raus und ruhe

    • Das hässlich dumme Dunkeldeutschland zeigt seine grenzdebile Fratze. Nix Genaues wissen, aber stänkern und hetzen.
      Wer von euch seit Beginn der sogenannten Flüchtlingskrise weniger Geld hat, sollte das auf Euro und Cent belegen. Vor ein paar Tagen wurde ein neuer Exportrekord gefeiert, die Handelsüberschüsse explodieren. Das heißt, dass aus den anderen Ländern mehr Geld nach Deutschland fließt als andersrum. Insofern ist das gar nicht unser Geld.
      Sondern das Geld, das aus verarmten Völker zur Mehrung unseres Wohlstands herausgepresst wird.
      Wenn dann deutsche Bomben auf diese armen Menschen fallen, die sich auf die Flucht begeben, werden sie hier in Lager aufgenommen, teilweise von Glatzen bewacht, die ihren Rassismus dort ausleben. Kommt mir dann zu Unmutsäußerungen, kommt wieder der deutschen Sofa-Nazi und schreit AUSLÄNDER RAUS.

      Ihr seid so dümmlich kleinkariert, ihr engstirnigen Spießer.

      • jeder weis warum die kommen und was die anrichten und möchten hier,bloss erkennt es keiner wegen märchen..aber ja..erkennen ist nicht jeder manns stärke,,,bis es zu spät ist,wenn es das nicht schon ist

      • DU bist der allergrößte Dummkopf, der hier kommentiert. Du behauptest in schöner Regelmäßigkeit, dass ich deine “Meinung” unterdrücke.
        Erstens mache ich das nicht, hab ich dir auch gemailt und belegt, während du nur heiße Luft absonderst.
        Zweitens sind deine Äußerungen in der Regel keine Meinung, sondern volksverhetzender Mist.

        So, nun geh mich anzeigen.

        Ich werde künftig keine Kommentare mehr freischalten, die lediglich auf Herabsetzung von Flüchtlingen abzielen.
        Zu diesen “Kommentatoren” gehörst auch du. Oder was soll der Kommentar: “In einem monat wird das ne Müllkippe sein” – “Oder nur klauen” (Rechtschreibfehler von mir korrigiert). Das sind keine Argument, keine Feststellung, sondern nur rassistischer Müll.

        Die werde ich künftig wirklich löschen.
        Und solltest du eine Meinung haben, dann darfst du gerne wieder.

        Jürgen Hofherr

        P.S. Vielleicht suchst du deine “Kommentare” mal unter dem richtigen Artikel. https://www.nokzeit.de/2015/11/05/hardheim-polizei-beendet-fluechtlingsprotest/

      • beleidigen lassen muss ich mich hier nicht von dir,ist ne frecheit sowas ab zu lassen..die seite hier ist das lesen nicht mehr wert,sei froh das ich nicht anders vorgehe.das hier sei für alle bürger,zum beleidigen oder..so geht ihr mit lesern um die was dazu schreiben möchten…echt nicht…das hier ist das letzte und nokzeit das lesen nicht mehr wert..leser beleidigen,mal sehn

      • So wie du vorgehst, gegen Menschen, die du nicht kennst. Die alles verloren haben, nur ihr Leben retten konnten, ist eine Frechheit. Nein, fast schon ein Verbrechen. Und deine Drohungen kannst du stecken lassen.
        Wie gesagt, Argument ja, Ängste ja, Hetze nein!

  2. Fordern fordern fordern…..sorry ich finde es nur unverschämt! Sie sind geflohen, wurden aufgenommen und sollten froh sein, nicht mehr um ihr Leben fürchten zu müssen (sofern es sich denn überhaupt um Kriegsflüchtlinge handelt)

    • Die hatten unsere Flüchtlinge nach 1945 nicht die Würde dieser Menschen wurde mit Füßen getreten

  3. Angela Merkel sagte mal: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

    • das waren leere worte,was ist mit den eigenen leuten?keiner wird gefragt,nur probleme und ärger vom verhalten ganz zu schweigen…wann ist damit schluss,es gibt ja noch ande länder oder,jeder schiebt die weiter…hier bekommste so gut wie keine arbeit und mit alg.2 keine wohnung,das geld reicht nicht zum leben und andere denken hier gibt es alles für nix und ich wäre froh arbeit zu bekommen…selbst wenn leute ein leben lang gearbeitet haben sah ich schon rentner flaschen sammeln und zeitungen austragen damit sie über die runden kommen,obwohl sie ein leben lang gearbeitet haben..versteht keiner was hier abläuft???als deutscher bist du ein nichts,und die schicke mios von sogenannten flüchtlingen hier her..und die eigenen leute????warum hilft denen keiner..400.e alg.2..minus strom und versicherungen,,wie so leben??aber für andere ist geld da,und die kommen nicht zum arbeiten

    • Frau Merkel hat hier einen Meineid geschworen und sich auch über Gesetze und europäische Verordungen und absprachen hinweggesetzt.
      Das ist kein Vorbild für mich.
      § 154
      Meineid

      (1) Wer vor Gericht oder vor einer anderen zur Abnahme von Eiden zuständigen Stelle falsch schwört, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft.

      (2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.
      Wann greift hier endlich die Gesetzgebung ???

    • schade wenn jemand nicht erkennt was wirklich hier los ist,leute zu verteidigen die nur wegen dem geld kommen und alles verschmutzen,die leute haben angst raus zu gehn nachts…und und und..ich wünsche mir von herzen das die wahrheit mal gesehn wird

      • was für ein widerliches geschreibsel. die einzigen leute die hier dreck machen, das sind solche wie du: gedankendreck. purer rassismus.

      • dann nimm die bei dir auf und lass 2-3 wochen vergehn,dann sehn wir mal ob die antwort noch steht

      • rechtsradikale erkennt man an pauschalisierungen wie: „alle asylbewerber machen dreck, alle kommen wegen des geldes“. so wie du, du sprichst immer von „die“, also immer von allen.

        manche machen vielleicht dreck, auch deutsche machen dreck. wie hoch ist jeweils der anteil? dann können wir weiterreden und auch weiter denken (!), woran es liegen könnte, weshalb der anteil unterschiedlich ist, falls es so wäre. rassisten hätten natürlich wieder eine einfache antwort.

    • Mario, größere Mülltonne? Brauchst du die für deine Hetze?

      Du bist doch selbst verantwortlich für die Größe der Tonne, für die du zahlst, für deinen Urlaub, für die Anzahl deiner Kinder. Was ist das für ein erbärmliches Gejammer. Du bist unzufrieden mit deinem Leben und suchst dir noch schwächere Opfer, um deinen Frust auszulassen. Das ist ganz ganz armselig. Schäme dich.

      Diese Flüchtlinge protestieren für ihr Existenzminimum bei Geld und Essen. Das ist jedem garantiert, auch dir, wenn du mal bedürftig wirst. Aber dafür, wieviel Urlaub man sich leisten kann, ist man immer noch selbst verantwortlich.

  4. wenn jemand wirklich Hunger hat, dann ist er dankbar auch für eine Scheibe Brot. In Hardheim wird sehr viel Essen von den Flüchtlingen einfach weggeschmissen. Außerdem finde ich es sehr gut mit dem Brief vom Bürgermeister. Ich habe eben ein Buch mit dem Titel „Leitfaden für britische Soldaten in Deutschland 1944“ und ich selbst habe ein Buch mit Verhaltensregeln in Deutschland für amerikanische Soldaten und ihre Familien im Jahr 2007 erhalten. Was ist dann so schlimm an diesem „Verhaltensregeln für Flüchtlinge“?

    • Dieses Schreiben ist eine Aneinanderreihung von Vorurteilen.
      Zum Beispiel der Absatz, dass der „liebe fremde Mann“ doch bitte unsere arischen Maiden nicht ansprechen soll. Die belästigen wir lieber selbst, auf Volksfesten usw. Oder warum gab es vor einiger Zeit den #aufschrei? Weil jeder Frau schon mal sexuell belästigt wurde. Und das bevor die neuen Flüchtlinge kamen.
      Ihr seid alle so armselig. Was tun euch Flüchtlinge.

      Euro Vorfahren waren Antisemiten, ihr seid Rasissten. Das wird man ja ma sagen dürfen.

      • ich bin keine Rassistin, eher eine Realistin. Wärst Du eine Frau, dann wusstest du, wie es ist von einem Mann belästigt zu werden. Die Deutschen tun es auch, aber sie akzeptieren schnell ein „Nein“, die anderen Nationen sind da schon hartnäckiger. Und ich spreche aus eigener Erfahrung

      • Ich bin weiblich, 22 Jahre alt, und kann kein Wochenende ausgehen, ohne sexistisch angemacht, angefasst, bedrängt zu werden. Und weit und breit kein Flüchtling, sondern lauter Odenwälder. Und nein kann da nach 2-3 Bier keiner mehr buchstabieren. Und viele auch ohne Bier nicht.
        Also komm du mir nicht mit deinem rassistischen Vorurteil.

    • weil die nur geld möchten,undankbarer geht es nicht..die leute werden getäuscht von den politikern,märchen erzählt und die leute glauben das..armes deutschland

      • lach,wenn sie das würden wären alles o.k,,wieder ein hoffnungsloser ganz sozialer.die leute haben angst und möchten die nicht,und das nicht ohne grund..mal mehr zeitung lesen usw. da steht wer was macht..aber jeder hat nicht genug köpfchen das zu kapieren,wie man sieht hier

      • Glaub mir, ich lese mehr Zeitungen als du. Aber eben keine rechten Hetzseiten im Internet.
        Dass sich die einheimische Bevölkerung besorgt fragt, ob und wie das zu schaffen ist, kann ich akzeptieren. Nicht unbedingt nachvollziehen, sind wir doch eines der reichsten und bestorganisierten Länder der Welt. Und jammern wegen einer Million Flüchtlinge.
        Weltweit sind 60 Millionen Menschen auf der Flucht. In Anbetracht anhaltender Kriege, Umweltkatastrophen, durch uns Klimazerstörer verursacht, etc. werden künftig leider noch sehr viel mehr Menschen auf den Weg machen, ihre Heimat verlassen müssen, und dorthin gehen, wo schon ihr Auskommen hin ist. Aus Afrika kommen Rohstoffe etc. aber wir exportieren Müll und Armut dorthin. Kein Wunder, dass viele dort nicht mehr bleiben können. Wenn ich schon höre, Wirtschaftsflüchtlinge, mach Armutsflüchtlinge daraus, oder Hungerflüchtlinge …
        Wie gesagt, derzeit aktuell 60 Millionen weltweit (Quelle: https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/fluechtlinge/zahlen-fakten.html). Davon haben kommen aus Syrien – 3,88 Millionen, aus Afghanistan – 2,59 Millionen, aus Somalia – 1,11 Millionen, aus dem Sudan – 648.900, aus dem Südsudan – 616.200 aus der Demokratischen Republik Kongo – 516.800 und aus Myanmar – 479.000. Nicht vom Balkan.
        Die meisten wurden nicht im reichen Deutschland aufgenommen, sondern in der Türkei – 1,59 Millionen, in Pakistan – 1,51 Millionen im Libanon – 1,15 Millionen. Länder, in denen es bei weitem nicht so positiv aussieht, in denen selbst Einheimische kaum etwas haben.
        Und wir satte Gesellschaft jammern wegen 1 Million Flüchtlingen. Hetzen am Stammtisch, auf Facebook, am Arbeitsplatz. Aber hier werde ich das ab sofort nicht mehr dulden. Reine Hetze wird gelöscht bzw. nicht freigegeben.

        Mit freundlichen Grüßen
        Jürgen Hofherr

        So gehen Argumente. Darf Heinz gerne mitdiskutieren, aber stänkern geht leichter.

  5. @Kommentar gelöscht, da es keine Meinungsäußerung, sondern lediglich Hetze war.

    Jürgen Hofherr

    • @Herr Hofherr: Das weiß ich von den Mitarbeitern – oder besser gesagt von einer Mitarbeiterin die dort arbeitet. Das würde ich gerne detaillierter ausführen, jedoch bin ich da vorsichtig, da man das als Betriebsgeheimnis auslegen könnte (der Vorfall war zwar für Kunden offensichtlich, aber ich war nicht selbst vor Ort und meine Quelle ist nun mal kein Kunde sondern ein Mitarbeiter). Jedenfalls ist im Gespräch, für diesen Markt Sicherheitspersonal dauerhaft einzusetzen. Ich melde mich nochmal, sobald das eintritt. Seltsam, dass nirgends davon berichtet wird.

      Das sollte keine Hetze sein. Den Wahrheitsgehalt jeder Meldung und jedes Kommentars sollte generell jeder für sich selbst in Frage stellen. Ehrlich gesagt würde ich es auch nicht glauben, wenn ich die Quelle nicht kennen würde. Meine Aussage „solche Zufälle werden zunehmen“ bezieht sich auf die Aussage eines befreundeten Polizisten, der mir mitgeteilt hat, dass sich solche Fälle häufen. Zudem hat mir dieser Polizist mitgeteilt, dass längst nicht über alle Vorfälle in den Medien berichtet wird (das habe ich schon lange vermutet, aber ich hatte keine Hinweise dafür). Jetzt dürft ihr wieder am Rad drehen aufgrund meiner „Unwahrheiten“ – dann glaubt es einfach nicht und gut ist.

      Ich betrachte immer beide Seiten: wenn es zu dem beschriebenen Vorfall gekommen ist, ist es schlimm – dann stellt sich aber die Frage, was die Motive dafür waren, wie oft sowas vorkommt usw.

      P. S.: Die Kommentatoren hier kennen meist nur eine Haltung: rechts oder links, und das nervt mich! Wie kann man so engstirnig sein?

      • Hallo Stefan!

        Das Problem daran ist, dass ich inzwischen ständig aus allen möglichen Supermärkten, Diskotheken, Rathäusern usw. solchen (angeblichen) Übergriffe gemeldet bekomme. Dabei waren die Hinweisgeber allerdings nie selbst, sondern wissen es nur vom Hörensagen. Da wird dann gerne auch die Vertraulichkeitskarte gespielt, um eine (falsche) Authentizität zu erreichen. Und so pflanzt sich das dann fort.

        Vereinzelte Nachfragen bei Polizeipressestelle und bei Beamten vor Ort, ergeben immer den Hinweis, dass kein solcher Vorfall bekannt ist.

        Unter Berücksichtigung aller selbst überprüften Sachverhalte bleibe ich dabei, dass es in den allermeisten Fällen nur um Hetze geht.

        Auch wenn ich vielen guten Glauben unterstelle.

        Mit freundlichen Grüßen
        Jürgen Hofherr

      • das sind fast immer von rechtsradikalen gestreute gerüchte und die deppen von besorgten bürgern glauben alles.

  6. An den meisten Kommentaren hier, kann man sehr gut sehen wie es um diese Leute bestellt ist. Das sind genau die selben art Leute, die früher den rechten Arm gehoben haben und gegen die Juden gehetzt haben. Es ist beängstigend, das ihr so wenig aus der Vergangenheit gelernt habt, ihr Rassisten!

  7. Oh die nazikeule kommt wieder! Man kann doch die beiden Zeiten/Situationen in keinster Weise vergleichen! Die wenigsten (würd ich drauf wetten), die hier gegen das Verhalten der Flüchtlinge schreiben und sich (zu recht) beschweren, sind rechts eingestellt! Aber das ist die Art der gutmenschen! Wenn die Argumente ausgehen, fällt das Wort nazi! Es ist echt traurig, wie weit uns „Mutti Merkel“ gebracht hat! Es bleibt doch einem normal denkenden Bürger gar nichts anderes mehr übrig, als sich zu beschweren….wir schaffen das…..im Traum net!!

    • Jeder – auch du – der lediglich Vorurteile pflegt und weitergibt, ist rassistisch. Das wird man ja wohl noch sagen dürfen. Wenn es euch nicht passt, nennt es nazikeule oder wie ihr wollt, damit wird euer Alltagsrassismus nicht besser.

  8. ich sag´s einfach: ihr kennt keinen Hunger – und ich meine RICHTIGEN Hunger, wo nichts zum Essen gibt oder sehr wenig – ich habe es in meinem Leben erfahren und ich sage es noch einmal: wenn du einen RICHTIGEN Hunger hast, dann isst du alles essbare, ob es schmeckt oder nicht und du bist auch für eine Scheibe Brot oder eine Kartoffel dankbar und protestierst nicht, sondern bist glücklich, dass du was zu essen hast

    • Woher weisst du, dass in Syrien Frauen nicht viel wert sind? Ich wundere mich immer, Rechtsradikale sind ja meist Bildungsverlierer und Hauptschulabbrecher, aber da wissen sie plötzlich Bescheid.

    • Nadja, kein Problem, auch du bekommst Hartz 4, wenn du es brauchst. Übrigens erhalten Asylbewerber weniger als deutsche Bedürftige.

  9. @Jessica Malcher,
    denn die Asylanten kommen aus Länder
    die weder Demokratie,noch Menschen-
    rechte,noch Religionsfreiheit kennen

    Deutsche Medien (dazu gehört auch
    die NOKZeit)zeigen ein viel zu gutes
    Bild.

    Die Unterschiede vom Islam und
    Christen sind nicht zu überbrücken.
    Auch die Religion führt zu Spannung
    und Ärger in den Lagern und darum.

    Die Deutschen geben zuviel Toleranz
    und Rücksicht.
    Das ist falsch und dreht sich um.

    PEDIGA ist nicht nur brauner Sumpf!
    PEDIGA ist Ausdruck von Sorgen,die
    in den Medien falsch dargestellt
    wird!

    So sagte es Frau Akpinar.Dr.Ganter,
    als Vorsitzender des CDU-Arbeits-
    kreises „Innere Sicherheit“will
    durchsetzen,dass Sprachkenntnisse
    und ein Arbeitsplatz Integrations-
    voraussetzungen werden.

    So steht es heute in der RNZ

  10. @Nadja Suslova
    Jenny Hoenike
    Ganz einfach.Wirf deinen Pass weg,
    rufe Asyl.Damit haben deine Plagen
    ein ende.
    Das machen dieses Jahr ca.500.000
    Asylanten.Das Passwegwerfen darfst
    du nicht vergessen.

    Nächste Woche kommt Kretschmann-
    Grüne,Fr.Bilay Önay-Spd und Dr.Achim
    Brötel-CDU nach Hardheim und be –
    sichtigen die Lager und das drum
    herum.
    Da kannst du demonstrieren,Strassen
    besetzen,Schilder hochheben und dich
    bei Yoxtupe zeigen.

    In 4 Monaten sind Wahlen.Da kannst
    du auch mitmachen.
    Wahlen,Asylanten und Pizzaservice
    haben das selbe Prinzip:
    Was man/frau wählt wird auch ge-
    liefert.

  11. @Lisa,
    das kann nicht wahr sein.
    Weit und breit kein Flüchtling.
    Weder im badischen/bayr./hessen
    Odenwald gibt es ein Ort ohne
    Flüchtlinge/Asylanten.
    Frau Bilkay Önay SPD,jetzt Grüne,
    sagte in der Kaserne in Heidelberg
    vor 4Wochen:Kein Dorf bleibt ver-
    schont.Damit meinte sie mit Asyler
    verschont.

  12. @Meinungsfreiheit
    „das können linke gut,nach Zensur
    ……“
    Nein,e c h t e Linke tun das nicht!

    Die vielen Psydolinken hier lesen
    Faxebok und petzen beim Lehrer.
    Das finden sie toll.
    Daraus folgere ich:Die Linke hat
    keine Zukunft!!

  13. @Thorsten,
    du Hasser.Frage die
    @Barbara Nistroy.
    Die Barbara hat einen guten und
    gesunden Realismus.
    @Thorsten,
    um auf dieses hohe humane Level
    zu kommen,must du noch viel an
    dir arbeiten.

  14. @Michael Haas,
    wer treibt dich zur Arbeit?

    Das mit dem Schlaraffenland glauben
    die wirklich.
    Kirchen,Entwicklungshilfe,NGO,Refug-
    eesMärchenerzähler und Migranten
    verzählen es in der ganzen Welt.

    Die Folgen werden grausam sein.

    P.S.:Die NOKZeit ist k e i n
    Schmierblatt.

  15. @Stefan,
    ich schwöre,…….. mir Gott helfe.

    Angela Merkel bei grossen Treffen
    der JU-JungeUnion/CDU in Potsdam
    sagte unter riesigem Beifall,der
    Saal tobte:
    MultiKulti ist gescheitert!Total!

    Jetzt macht die Kanzlerin einen auf
    MultiKontinent.

    Nach dieser Energiewende nun der
    Asyl/Flüchtlingswahn.
    Was kommt noch?

    Die gesamte zivilisierte Welt findet
    Deutschland unberechenbar und nicht
    mehr verlässlich.

    Die Folgen sind schlimm.

  16. @HEINZ
    Gut Heinz,gut!
    Nicht mehr aufnehmen.Das ist richtig
    und auch für alle Asylanten das
    Beste.

    Jetzt sind 1.000.000 (eine Million)
    Afghanen unterwegs nach Deutschland.

    Der Innenminister sagte heute er sei
    in grosser Sorge darüber.

    Als Lösung hätte ich diese riesige
    leerstehende Stadt im Angebot.
    ORDUS in China.

    Ordus ist eine moderne,ganz neue
    Millionenstadt und steht leer.
    Google einfach.
    Du wirst überrascht sein.

    Melde dich hier und sage deine
    Meinung.Ich find die Idee toll.
    Bis dann

  17. @Franz K. Kern
    Was kommt als nächstes?
    Als nächstes kommt Hr.Kretschmann
    nächste Woche nach Hardheim.
    Asyl bekommt der n i c h t.

    Letzte Woche war er in China. Als
    Grüner ist er bekennender AltMaoFan.

    In China steht eine Millionenstadt,
    ein Neubau mit allem drum und dran
    leer.Ordos der Name.Tante Google?

    Sowas könnte helfen.Was meinst du??

  18. @Heinz,
    sorry,da ist ein Fehler passiert.
    Die leerstehende Millionenstadt in
    China nennt sich ORDOS

    ORDOS ist ein kompletter Neubau
    und hat Platz für 2.000.000 Ein-
    wohner.
    Besonders für die erwartenden
    Asylanten aus Afghanistan ideal.

    Googl nach ORDOS und melde dich.

    Bis dann

    • Dagmar, am besten auch für dich, dein Nachname lässt ja auch darauf schließen, dass du nicht deutscher Herkunft bist. Das sind immer die lustigsten, Ausländer, die selbst gegen Ausländer hetzen.

  19. Es ist ja soviel einfacher, jeden der der seine Meinung äußert, ob angst, Wut, oder missverstehen als Nazi oder rassisten zu bezeichnen. Nur weil nichts schlechtes von den Leuten in den Medien berichtet wird, heißt es nicht das alles gut ist. Natürlich gibt es auch unter uns deutschen Idioten die kein „nein“ verstehen oder sich daneben benehmen. Aber wenn ein Flüchtling durch 5 sichere Länder geht. Und dann noch nach mehr Geld schreit. Dann ist es ein wirtschaftsflüchtling. Und dann zeigt man etwas Dankbarkeit und Anstand in dem jeweiligen Land. Und hier im Netz einfach jeden zu beleidigen der etwas anderes sagt, ist ja so viel leichter

    • Patrick, wo bitteschön steht hier, dass nach „mehr Geld“ geschrien wurde? Bei dir hapert es wohl beim Lesenverstehen. Was hattest du in Deutsch?

  20. Mir scheint, die Polizei hat sich hier rechtswidrig verhalten, auch den Flüchtlingen steht das Demonstrationsrecht zu.

  21. Das meine ich ja damit,die kriegen das schon in ihrem Heimatland erzählt,dann kommen die hierher und erleben die Realität,dann flippen die aus.Trotzdem sollten die Asylbewerber sich an unsere Gepflogenheiten anpassen und nicht wir uns deren.Egal was sie erlebt haben,ein bisschen Dankbarkeit und Wertschätzung für das was die hier bekommen sollte man schon erwarten können.Und das Nokzeit ein Schmierblatt sei ,habe ich nie behauptet.

  22. Das meine ich ja damit,die kriegen das schon in ihrem Heimatland erzählt,dann kommen die hierher und erleben die Realität,dann flippen die aus.Trotzdem sollten die Asylbewerber sich an unsere Gepflogenheiten anpassen und nicht wir uns deren.Egal was sie erlebt haben,ein bisschen Dankbarkeit und Wertschätzung für das was die hier bekommen sollte man schon erwarten können.Und das Nokzeit ein Schmierblatt sei ,habe ich nie behauptet.

  23. @an alle
    In der neuerbauten Millionenstadt
    ORDUS/China hat es Platz u Zukunf
    u Frieden für alle zigMillionen
    Asylbewerber welche jährlich in
    Deutschland ankommen.

    Alle Asyler nach ORDOS und der sozial
    Frieden ist für alle wieder in Sicht.

    ORDOS/China googlen Sie.ORDOS rettet!

  24. Mittendrin ist diesem Schlagabtausch steht ein ganz wichtiger Satz, der offenbar von allen überlesen wurde. Er lautet: „Die Kommentatoren hier kennen meist nur eine Haltung: rechts oder links, und das nervt mich!“ – Das beobachte ich ebenso, kopfschüttelnd über diese Polarisierung der Meinungen.

    Natürlich kann man nicht in puren Ausländerhass abschweifen; auf der anderen Seite schießt man ebenso weit übers Ziel hinaus, wenn man jeden, der besorgt ist über die Menge an Asylbewerbern und dadurch vielleicht Existenzangst bekommt, als Nazi beschimpft.

    Wenn man nur mit Unverständnis und beleidigenden Äußerungen reagiert, schaukelt sich immer mehr Trotz auf allen Seiten hoch. Gräben tun sich auf, statt dass man versucht, den Andersdenkenden wenigstens einmal zu akzeptieren.

    Der Philosoph Jürgen Manemann schreibt in seinem Buch „Wie wir gut zusammen leben“: Politik wurzelt in der Verschiedenheit der Menschen.

    Leute, fangt endlich an, euch gegenseitig zuzuhören! Nehmt das, was der andere zu sagen hat, einfach mal ernst. Statt Polarisierung und Destabilisierung zu betreiben, kommt es darauf an, das Gemeinwohl zu fördern. Das geht nur im Austausch miteinander, und wenn die Meinungen noch so konträr erscheinen.

    • Nein, ich sehe hier keine rechten und linken meinungen, sondern fremdenfeindliche meinungen und meinungen, die auf Grundgesetz, Menschenrechten und Menschlichkeit fußen. Links und rechts, das sind politische Haltungen, die sich auch alle in den Parteien von CSU bis Linke wiederfinden. Was hier aber fälschlicherweise als rechts angesehen wird, das ist alles nochmals deutlich weiter rechts, als das was die CSU fordert.

      Die meisten die hier von Angst sprechen meinen Hass. Selbst haben diejenigen jedenfalls keine Angst, sie behaupten lediglich, dass andere Leute Angst hätten. Doch gerade die sozial Schwachen, die vielleicht einen Grund für Angst haben könnten, sind meist solidarisch mit anderen Schwachen, auch mit Flüchtlingen.

      Und wenn hier eine Frau Angst äußert, nachts auf die Straße zu gehen, dann ist das nur eine besonders perfide Hetze und Unterstellung – und auch genau so gemeint.

      • … mittlerweile wird man ja schon als links bezeichnet, wenn man sich an unsere Verfassung halten will. Das ist ein Zeichen, dass unser Rechtsstaat durch die Fremdenfeinde bedroht wird. Ist es schon wieder so weit in Deutschland?

      • Das sind Ihre persönlichen Interpretationen, die sich nicht mit meinen Beobachtungen decken.

  25. @Michael Hahl
    Den anderen ernst nehmen.Eine Mitte
    finden.Das klingt so hohl,so abge-
    droschen.
    Heute hing m i t t e n auf der
    Autobahnbrücke mitten in Deutschland
    ein 2m X 1Om (also 20qm) grosses
    Banner mit diesem Text.
    EURE KINDER WERDEN ALLAH BETEN ODER
    STERBEN!!!

    Bei Kirchardt (~40 km Enfernung)
    hing vor einigen Monaten auch eins.
    Es war etwa gleich gross.Der Text
    EURE KINDER WERDEN ALLAH BETEN ODER
    STERBEN!!!

    Im Asylantenheim in Heidelberg (… Das ist ein inzwischen mehrfach widerlegtes Gerücht! Daher gekürzt! jh)

    Jahrzehnte wurde ein Diktat der
    Minderheiten über die Mehrheit er-
    richtet.
    Ja,Sie haben Recht,es werden Gräben
    errichtet.Es sind Schutz-Angriff-Ver
    zweiflungsgebilde.
    Ich befürchte das Schlimmste.Nicht
    gerade das Jüngersche Stahlgewitter,
    aber keinerlei Konsens und den
    nötigen Zusammemhalt.Leider.

    Lesen Sie bitte hier auf diesen
    Thread @Jessica Malcher
    Die Asylanten kommen ausLänder,die
    weder Demografie noch Menschenrecht,
    …. kennen.
    Sowie
    Europa zur Zeit schwer vermittelbar
    (Okt.22)
    Sowie
    Leserbrief:Die Kraft kommt von unten
    (Okt.20)
    Alles hier auf NOKZeit!Wo denn sonst

    ORDOS,eine leerstehende Millionen-
    stadt,ein Neubau könnte die Rettung
    aller Wünsche aller Leser sein
    Was spricht dagegen.Googln Sie.
    Sie werden begeistert sein.
    ORDOS in China.
    Vor 2Wochen war Kretschmann/Grüne
    in China,
    letzte Woche A.Merkel/CDU auch dort,
    und unser viel geliebtes Cleverle
    Dr.Brötel/CDU und Dr.Ginter/Bch
    waren auch schon öfters in China
    und kennen ORDOS von ihreren Dienst-
    reisen nach China.

    • @ Franz Kern

      Ich zitiere mal einen deiner Facebook-Einträge: Wer sagt, es geht nicht, hat schon verloren, bevor er begonnen hat! Das ist die gleiche Aussage wie Merkels „Wir schaffen das!“ Wo also ist dein Problem?

      Außerdem finde ich es immer wieder lustig wie sich Minderheiten in der Mehrheit wähnen.

  26. Sie sind zwar RECHT laut und RECHT häßlich in Ihren Aussagen, aber eine RECHTE Mehrheit sind Sie nicht. Trotz der knapp 7.000 Fans von NOKZEIT auf FB sind es immer die gleichen vier, fünf Schreihälse, die hetzen.

  27. Ich denke einfach, dass die ganze Situation sich mit einem Hausbesuch vergleichen lässt. Nicht jeder darf rein und wenn doch, dann entscheiden wir, wer es darf und unsere Gäste sollten unsere Hausregeln respektieren. Wie lange lassen wir die Besucher bei uns bleiben, wenn sie sagen würden, dass ihnen unser mit ihnen geteiltes Essen, nicht schmeckt und sie in unserem Haus alles anders machen würden? Wie lange werden wir sie in unserem Haus tolerieren, wenn sie uns ihre Hausregeln aufzwingen würden? Meistens sind die Gäste dankbar für das Essen und die Mühe und Kosten dafür, die dabei entstanden sind und freuen sich dafür. Es geht um Dankbarkeit und Respekt. Sie kommen zu uns, also gelten unsere Regeln (unser Grundgesetzbuch). Wie hätten wir uns zu verhalten, wenn wir in ihr Land geflüchtet wären?

    My house – my rules.

    Und wenn es dir nicht gefällt – kein Problem: die Tür ist offen….. und mach sicher, dass sie dann auch geschlossen bleibt.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article146919471/Islamisten-bedrohen-Christen-in-Fluechtlingsheimen.html

    • @ Barbara Niestroj

      Ganz schön perfide von Ihnen, denn es kommt viel häufiger vor, dass Christen Moslems bedrohen: Über 500 Brandanschläge, jeden Montag Hassdemos, hunderttausende Hetzkommentare auf Facebook usw.

      Woher weißt du, dass die Flüchtlinge uns ihre Regeln aufzwingen wollen? Das ist einfach nur dummes Zeug und billige Hetze.

      • ich informiere mich einfach, z. B. heute um 18.00 Uhr auf ZDF gab es eine Sendung darüber. Ich hetze nicht – ich habe nur meine eigene Meinung und ich glaube, dass das zur Demokratie dazugehört. Ich habe sogar für die Flüchtlinge gespendet, als der Aufruf dazu kam.

        Das Leben ist nicht schwarz-weiß, es hat viele Grautöne dazwischen. Sowie es gibt nicht: entweder gut oder böse. Jeder kennt den Ausgang der Geschichte von der Ehebrecherin, die gesteinigt werden sollte… „Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein auf sie.“….“Als sie aber dies hörten, gingen sie, einer nach dem anderen, hinaus, angefangen von den Älteren;“

      • So so, das ZDF hat darüber berichtet, dass ein großer Anteil der Flüchtlinge uns ihre Regeln aufzwingen wollen?

      • such die einfach Informationen aus verschiedenen (offiziellen) Quellen, dann kannst du dir einen Überblick verschaffen und dir deine eigene Meinung bilden 🙂

      • @ Barbara Niestroj

        na also, wußte ich’s doch, es gibt den bericht gar nicht, mal wieder gerüchte streuen, typisch rechtsradikale.

      • @ Barbara Niestroj

        erwischt, du hast gelogen, aus der doku geht nicht hervor, dass der großteil der flüchtlinge uns ihre regeln aufzwingen wollen.

      • Habe ich irgendwann behauptet, dass ein großer Teil der Flüchtlinge usw. ich habe nur geschrieben, dass wenn wir Gäste ins eigene Haus einladen, dann möchten wir, dass sie unsere Hausregeln akzeptieren und uns eigene nicht aufzwingen würden. Leben und leben lassen.

        Hast du auch alle Beiträge gesehen? Hast du Terre des Femmes Berichte, RNZ Berichte, Phoenix usw. gesehen? Auch Spiegel, Stern, FAZ…. Kannst Du auch eigene Schlussfolgerungen daraus ziehen? Man kann auch die Augen schließen und nur der einseitigen Propaganda glauben, statt sich vielseitig zu informieren und eigenen Kopf einschalten.

        Eigentlich ist es nur schade, dass man keine Diskussion oder eigene Meinung teilen kann (Meinungsfreiheit???) ohne beleidigt zu werden. Es tut mir Leid, aber dieses Gesprächsforum ist mir zu negativ und zu einseitig. Ist es schon soweit, dass man keine eigene Meinung sagen darf? Wo leben wir denn?

  28. Oje oje… Warum beschimpft und beleidigt ihr euch gegenseitig? Hört euch doch endlich mal gegenseitig zu.

    Und lest euch mal den link von Barbara durch

  29. @Hinweis,
    bei uns funzzen die links.
    Alles Besten,aber traurige Sachen,

    Fr.Dr.Dorothee Schlegel/MdB,Platz
    der Republik in Berlin/Mosbach am
    Marktplatz-Kübelbrunnen/

    hat sicher auch weitere,tiefer
    gehende Fachschriften.
    Die evang.Kirche ⛪ ist sehr in-for
    miert.

    P.S.
    @Hinweis,
    lass dir doch einmal deine Schädel-
    nerven richten.

    • Hallo Stefan!
      Das ist aber „nur“ ein Ladendiebstahl, bei dem sich ertappte Täter ihrer Festnahme widersetzen. Keine Entschuldigung für die Täter, aber doch weit weg von einer Tendenz. Im Gegenteil, es gibt weniger Straftaten. Und ein zunächst in der Raum gestellter Raubzug von Flüchtlingsbanden ist es auch nicht.

      Die Polizei hat mir außerdem bestätigt, dass es keine Zunahme von Straftaten durch Flüchtlinge in unserer Region gibt.

      Wie eingangs erwähnt, Straftaten sind Straftaten und müssen verfolgt werden.

      Mit freundlichen Grüßen
      Jürgen Hofherr

Kommentare sind deaktiviert.