Skyhookers Buchen vor Meisterschaft

Buchen. (ms) Nachdem am vergangenen Wochenende das Tabellenschlusslicht aus Leimen die Partie beim TSV Buchen aufgrund Spielermangels leider nicht antreten konnte und Buchen das Spiel somit als 20:0-Heimsieg am grünen Tisch verbuchen konnte, steht für die Landesliga-Basketballer um das Trainerduo Christian und Matthias Saur am kommenden Sonntag, 13. März, um 17 Uhr, in Eppelheim das entscheidende Spiel der Saison an. Mit einem Sieg wäre Buchen bereits einen Spieltag vor Ende der Saison Meister der höchsten Spielklasse im Basketballbezirk Rhein-Neckar und würde somit den Aufstieg in die Oberliga-West im Jahr 2006 nicht nur wiederholen, sondern sogar noch toppen. Damals musste man sich als Tabellenzweiter der Landesliga erst noch durch die Relegation kämpfen um den bis dato größten Erfolg der Vereinsgeschichte perfekt zu machen.
 
 Im Lager der Buchener ist man sich bewusst darüber, dass im eigenen Team mehr als genug Potential steckt, um im Eppelheimer Hasenstall als Sieger vom Platz gehen zu können. Im Heimspiel musste man sich zwar mit 62:68 geschlagen geben und den Eppelheimer „Rabbits“ die Herbstmeisterschaft überlassen, allerdings erkannte man schon damals, dass in diesem Topspiel Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlagen entscheiden. Buchen befindet sich in der Rückrunde bislang in einer ausgezeichneten Form und gewann alle sechs Spiele seit der Winterpause. Eppelheim musste dagegen schon zweimal Punkte lassen, überzeugte vergangenes Wochenende allerdings in Billigheim durch eine starke zweite Halbzeit und hat am kommenden Sonntag den Heimvorteil im Rücken.
 
 Alles in allem wird es auf die Tagesform und die bessere Taktik der beiden Mannschaften ankommen, sodass es unmöglich ist, einem der beiden Teams im Vorfeld die Favoritenrolle zu zuschreiben. Sicher ist aber, dass sich die Buchener Mannschaft akribisch auf dieses Spiel vorbereitet und alles dafür geben wird um als frisch gebackener Meister zurück in den Odenwald zu kehren.
 
 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: