SC Klinge Seckach junger Traditionsverein

35-jähriges Bestehen wird im Sommer gefeiert

 Seckach. (lm) Dieser Tage trafen sich in Großeicholzheim die Mitglieder und Gäste des reinen Frauenfußballvereins SC Klinge Seckach, um im Rahmen der Jahreshauptversammlung Resümee über das vergangene Vereinsjahr zu ziehen. Vorsitzender Otmar Ackermann zeigte sich erfreut über die Anwesenheit von Bürgermeister Thomas Ludwig und Günter Schmitt-Haber als Abteilungsleiter der Fußballabteilung des Sportverein Großeicholzheim sowie von Trainern und Mitgliedern der Vorstandschaft. Sein Dank galt allen, die den Verein und die Mannschaften im Berichtszeitraum trotz angespannter Personalprobleme besonders in der 1. Mannschaft unterstützt hatten.

Nach dem Verlesen des Protokolls aus der letztjährigen Jahreshauptversammlung durch Schriftführer Frank Bäcker erstattete Rainer Müllner seinen Bericht über die 1. und 2. Damenmannschaft. Mit 17 Spielerinnen sei man in die Vorrunde gestartet aber durch Verletzungen und Abwesenheit wegen des Studiums war die Spielerdecke sehr dünn geworden. Durch einen guten Zusammenhalt und die Unterstützung durch Spielerinnen aus der B-Jugend konnte man nach der Winterpause erfreulicherweise in der Verbandsligatabelle einen Nichtabstiegsplatz erreichen. Die Vorbereitung auf die Rückrunde bezeichnete der Vorsitzende als durchwachsen, was an der Trainingsbeteiligung und Absagen von Vorbereitungsspielen lag.

Die zweite Damenmannschaft spielt in dieser Runde als Spielgemeinschaft mit den Mädels des Vf’B Heidersbach unter der Leitung von Trainer Holger Jakobi und steht derzeit auf dem ersten Tabellenplatz. In seiner Funktion als Jugendleiter ging Rainhard Müllner auf das Geschehen im Nachwuchsbereich ein. Als Highlight im vergangenen Jahr bezeichnete er die Teilnahme der B- und C Mädels im Rahmenprogramm beim Frauenländerspiel zwischen Deutschland und der Türkei. Die B-Mädels hatten mit einem vierten Platz bei den Badischen Hallenmeisterschaften in Walldürn ein sehr gutes Ergebnis erspielt.

Im laufenden Sportjahr gehen wieder drei Jugendmannschaften an den Start, wobei die B-Spielerinnen in der Verbandsliga Herbstmeister wurden und gute Aussichten auf die Meisterschaft haben. Jeweils in der Landesliga seien die C- und D-Mädels vertreten. Als anstehende Aktivitäten nannte der Jugendleiter das Einlaufen der D-Mädchen im Mai bei einem Bundesligaspiel in Hoffenheim, der C-Mädchen als Ballmädchen in München, ebenfalls bei einem Frauenbundesligamatch, und im Herbst sei ein Ausflug zum VfL Wolfsburg mit der gesamten Jugend geplant.


Nach der Bekanntgabe des zufriedenstellenden Kassenstandes durch R. Müllner und der Mitteilung durch Pia Bäcker für die Kassenprüfer, dass es keinerlei Beanstandungen zu vermelden gibt, erteilten die Mitglieder auf Antrag von Bürgermeister Ludwig der gesamten Vorstandschaft als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit einstimmig Entlastung. Die hohe Wertschätzung des SC Klinge-Seckach wurde auch in den Grußworten der Gäste deutlich, die sowohl die zukunftsweisende Jugendarbeit als auch den Werbecharakter des Vereins für die heimische Region hervorhoben. Weiter bekräftigten sowohl Bürgermeister Ludwig als auch Günter Schmitt-Haber, dass man in Kooperation von Gemeindeverwaltung, Sportvereinen und Kinderdorf Klinge zum einen um einen für alle Fußballer und Fußballerinnen akzeptablen Trainings- und Spielplan bemüht sei und sich zum zweiten vordringlich um eine dauerhafte Bleibe für den SC-Klinge Seckach in der Gemeinde bemühe. Wobei nicht vergessen werden dürfe, dass mit einem „eigenen“ Domizil für den SC auch erhebliche Pflichten entstehen.

Mit dem Versprechen, sich auch weiterhin mit ganzer Kraft für den jung gebliebenen Frauenfußballtraditionsverein einzusetzen und ein gutes Einvernehmen mit den Kooperationspartnern zu pflegen, erinnerte Ackermann noch einmal an den 35. Geburtstag des Vereins, den man im Sommer feiern wolle und schloss die konstruktiv verlaufene Jahreshauptversammlung.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: