Eberbach: Über den großen Teich zurück

 „Voices of Heaven“ präsentieren Teile ihres Amerika-Repertoires auf dem 34. Dekanatskirchentag am 18. September in Hirschhorn
(pm) Ja, sie sind wieder da, die Himmelsstimmen, aber sicher noch nicht ganz erholt von ihrer erfolgreichen Tournee. Die Mitglieder des Jugendchores reisten auf Einladung des Blue Lake Camps zusammen mit ihrem Chorleiter Achim Plagge, einigen Betreuern und ihrer Band, bestehend aus Andreas Viehöver (Jazzpiano), Patrick Schneider (Schlagzeug) und Klara Däubler (Bass), für eine zweiwöchige Konzertreise im Rahmen des „Blue Lake International Exchange Program“ durch die USA. An 5 Stätten in Michigan und Indiana präsentierten sie ein umfangreiches Programm, das von Motetten der Renaissance über Motetten der Romantik, Volkslieder bis zu Jazz, Pop und Gospel reicht. Zurück von dieser eindrucksvollen Konzertreise ist der erste Auftritt der Voices of Heaven unter der Leitung von KMD Achim Plagge beim Dekanatskirchentag am 18. September in Hirschhorn. Ab 13 Uhr sind Teile des Tournee-Repertoires auf dem Chateau-Landon-Platz zu hören. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im benachbarten Bürgerhaus statt.
Der vielfach preisgekrönte Chor hat sich weit über Eberbach hinaus einen Namen gemacht. Jugendliche von 14 bis 18 Jahren bringen die Begeisterung für die Musik ins Publikum und unter der engagierten Leitung von KMD Achim Plagge wird ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm zu hören sein, das durch Qualität und viel Lebensfreude besticht.


(Foto: privat)

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]