Heilbronn: Zivilstreife attackiert

(Symbolbild)

(ots) Am Donnerstag, um 20:10 Uhr kam es im Rahmen einer Personenkontrolle am Hauptbahnhof
Heilbronn zu einer Widerstandshandlung eines 33-Jährigen zum Nachteil einer Zivilstreife der Bundespolizei. Demnach flüchtete die leicht alkoholisierte Person zuerst vor der Streife, welche sich zuvor als Polizei zu erkennen gab. Als die Beamten die Person eingeholt hatten und festhielten, riss sie sich erneut los und schlug in Richtung eines Beamten, traf ihn aber nicht. Dann drohte die Zivilstreife zuerst Pfefferspray an und setzte dieses, nach einem erneuten Angriffsversuch, auch gegenüber dem 33-Jährigen ein. Bei der
anschließenden Fesselung leistete er zudem noch Widerstand. Der
Polizeibekannte setzte nach Abschluss der Maßnahmen seinen Reiseweg
fort. Er muss nun mit einer Strafanzeige wegen Widerstands gegen
Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung im Versuch rechnen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]