Bittere Niederlage für den SV Wagenschwend

Symbolbild

SV Wagenschwend – TSV Billigheim 2:3

(bd) Eine bittere Heimniederlage gab es heute für den SV Wagenschwend gegen den TSV Billigheim.
Den Gästen gelang es nach den ersten zehn Minuten, in denen der SVW durch einen abgefälschten Schuss von Fabi Schmitt und eine Eckballabnahme von Christian Schäfer erste Chancen hatte, das Spiel zu übernehmen. Ohne Mittelfeldspiel, aber mit fortwährenden Bällen auf die schnellen Spitzen, entwickelten die Gäste enormen Tordrang und viel Torgefahr. In der 15. Minute bewahrte Holger Jakob mit enormen Reflex den SVW vor dem Rückstand, zwei Minuten später vergab Dylla auf der Gegenseite die Führung. Eine erneuten Rettungstat Jakobs (22.) folgten Abseitstreffer auf beiden Seiten. Nachdem Lechner in der 30. und 32. seine Chancen nicht nutzte, verwertete P. Buding zwei Minuten später eine abgewehrte Ecke volley zum 0:1. Postwendend gelang F. Schmitt der Ausgleich nach abgewehrtem Freistoß. Der TSV spielte weiter auf die Führung, die Nentwich in der 41. gelang, als er einen Pfostenschuss Lechners im Nachschuss verwertete. Beinah hätte der Gast noch erhöht, als in der 44. erst auf der Linie geklärt werden konnte.

Werbung
Die zweite Halbzeit zeigte einen völlig veränderten SVW, der das Gästetor mit Kombinationsspiel bedrängte und beste Chancen erspielte. Dylla hatte in der 54. Pech, als er einen Freistoß an die Latte setzte, bis zur 75. waren fünf weitere Abschlüsse der Gastgeber ohne Fortune. In der 78. glich der SVW durch Dylla aus , der sich im Sechzehner mit dem Rücken zum Tor durchsetzte. Der SVW wollte den Dreier und dominierte, in der 84. kam der Gast zum ersten Torabschluss der zweiten Hälfte. In der 85. hatte F. Schmitt nach präziser Kombination den Siegtreffer auf dem Fuß, verzog aber. Nun konterte der TSV, Jakob konnte sich in der 87. erneut auszeichnen, eine Minute später nutzte Marius Buding eine Flanke zu einem unhaltbaren Kopfballtreffer, der den Spielverlauf der zweiten Hälfte auf den Kopf stellte. Trotz letztem Aufbäumen und zweier weitere Chancen des SVW behielt der Gast die Punkte.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: