Rekordergebnis 2016 in der Mosbacher Mediathek

##Erstmals über 200.000 Entleihungen

_Kinder fühlen sich im Lese-Iglu wohl. (Foto: pm)_

Mosbach. (pm) Die Stadt Mosbach hat vor eineinhalb Jahren ihre neue Mediathek im Quartier an der Bachmühle eröffnet. Nun zieht die Kultureinrichtung eine sehr positive Bilanz des Jahres 2016. Mit über 216.000 Entleihungen gab es eine Steigerung um 35 % gegenüber dem Vorjahr, 13 % mehr Nutzer und sogar 135.000 Besucher konnten gezählt werden. Oberbürgermeister Michael Jann: „Schon daran kann man erkennen, dass sich die Investition voll gelohnt hat und ein entsprechender Bedarf vorhanden ist. Damit bestätigt sich, dass die Mediathek zur Steigerung der Attraktivität Mosbachs als Mittelzentrum nicht unwesentlich beiträgt.“

Bereits in den ersten Monaten nach der Eröffnung war absehbar, dass die neue städtische Mediathek im Quartier an der Bachmühle von den Bürgern gut angenommen wird. Jetzt liegt die Jahresstatistik für 2016 vor, dem ersten Jahr, das die Einrichtung komplett im neuen Domizil verbrachte.

Werbung
Die Zahl der aktiven Leser liegt nun bei 4.073, ein Plus von 13 % gegenüber dem Vorjahr. Als aktive Nutzer werden Menschen mit einem gültigen Benutzerausweis bezeichnet, die 2016 auch etwas entliehen haben. Aber es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Mediathek auch ohne einen Ausleihvorgang zu nutzen, egal ob zum gemeinsamen Lernen, zum Zeitunglesen oder um das WLAN zu nutzen. So haben im vergangenen Jahr über 135.000 Menschen die Mediathek besucht, das sind durchschnittlich ca. 600 pro Öffnungstag.

Die Nutzer haben über 216.000-mal Medien entliehen, im Vorjahr lag das Ergebnis bei 161.000. Dies bedeutet eine Steigerung von 35 % und ist die höchste Jahresausleihe, die in der langen Geschichte der öffentlichen Bibliothek in Mosbach je erzielt wurde. Die Verantwortlichen sehen die Ursachen für die große Resonanz in der Attraktivität der neuen Räumlichkeiten mit einer viel ansprechenderen Präsentation der Medien sowie in der Vielfalt und Aktualität der angebotenen Medien. Nur aufgrund der strukturellen Verbesserungen bei Technik und Personalausstattung der Mediathek war das viel höhere Volumen zu bewältigen.

130.000 Entleihungen entfallen auf gedruckte Medien wie Bücher (121.000) und Zeitschriften (9.000). Digitale Medien, wie CD, DVD und Konsolenspiele, wurden 69.000-mal entliehen. Virtuelle Medien aus der „Onleihe Heilbronn-Franken“, wie z.B. E-Books, wurden 18.000-mal entliehen, sprich heruntergeladen.

Folgende Medien sind in ihren jeweiligen Gruppen die Ausleihrenner:

  • Kinderbuch: „Gregs Tagebuch 10“ von Jeff Kinney
  • Jugendbuch: „Das dritte Buch der Träume“ von Kerstin Gier
  • Roman: „Leberkäsjunkie“ von Rita Falk
  • Sachbuch: „Nie wieder Chaos!“ von Cynthia Townley Ewer
  • Hörbuch: „Bretonischer Stolz“ von Jean-Luc Bannalec
  • Musik-CD: „25“ von Adele
  • Spielfilm: „Frau Müller muss weg!“
  • Kinderfilm: „Alles steht Kopf“
  • Konsolenspiel: „Super Mario 3D World“

Die Mediathek bietet ein ganzjähriges Veranstaltungsprogramm, das frühzeitig in Halbjahresprogrammen bekannt gemacht wird. Neu sind nun auch Veranstaltungen für Jugendliche und die beiden Reihen Filmclub und Kinderkino. Der erste Geburtstag der Mediathek wurde mit einem Aktionstag im Juli 2016 gefeiert, gefolgt von den 22. Mosbacher Buchwochen im Herbst, die von der Mediathek in bewährter Weise koordiniert wurden. Neben einem Konzept zur Verbesserung der Lese- und Medienkompetenz für Schulklassen wurden nun auch viele Führungen für Erwachsene durchgeführt. Zudem haben regionale und überregionale Fachbesucher aus dem Bibliothekssektor Mosbachs neue Mediathek besichtigt. So konnten 2016 fast 3.600 Veranstaltungsteilnehmer gezählt werden. Viele der Veranstaltungen waren ausverkauft, besonders hoch war die Nachfrage bei Sachbuchautorin Christina Berndt zur „Resilienz“ und dem Figurentheater „Michel feiert Weihnachten“.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

„Geteilte Freude ist doppelte Freude“

29. Mai 2017 jh 0
Bitte helfen Sie mit, NOKZEIT zu finanzieren! Unser Bild zeigt von links: das Ehepaar Silke und Theo Scherner, Christine Kretschmer (Koordinatorin Kinderhospiz) und Jürgen Kriege [...]

Rumpfener Buckel soll Baugebiet werden

28. Mai 2017 jh 0
Bitte helfen Sie mit, NOKZEIT zu finanzieren! Gemeinderat Mudau Aufstellung eines Bebauungsplans und Änderung des Flächennutzungsplans Der Rumpfener Buckel soll bebaut werden. (Foto: Liane Merkle) [...]

Weisbacher Senioren besuchten Ulm

28. Mai 2017 jh 0
Bitte helfen Sie mit, NOKZEIT zu finanzieren! (Foto: privat) Auf Einladung des Ortschaftsrat Weisbach besuchten die Senioren des Waldbrunner Ortsteils bei ihrem traditionellen Ausflug in [...]