Publikumsliebling bei Schlossfestspielen

Thembi Nkosi aus dem Partnerlandkreis Görlitz in Zwingenberg auf der Bühne


(Foto: pm)

Zwingenberg. Die Rolle des schwer verliebten Nemorino in Donizettis komischer Oper „Der Liebestrank“ übernimmt bei den Schlossfestspielen Zwingenberg in diesem Sommer der 28-jährige Thembi Nkosi.

Damit agiert an der Seite der Sopranistin Xenia von Randow nicht nur ein außergewöhnlicher Tenor, von dem Kritiker sagen, er singe seine Partien fast schwerelos. Nkosis Engagement im Neckar-Odenwald-Kreis spannt vielmehr auch ein weiteres Band zum Landkreis Görlitz, mit dem seit über 25 Jahren eine Kreispartnerschaft besteht. Denn am dortigen Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau ist Nkosi seit 2015 festes Ensemblemitglied und wurde sogar gleich zum Publikumsliebling gewählt.

Werbung
Intendant Rainer Roos ist froh über seinen Nemorino: „Thembi ist eine weitere große Bereicherung für unsere Zwingenberger Festspiele! Er hat einen schön timbrierten, leichten Tenor mit müheloser Höhe und tadelloser Technik zu bieten.“ Auch der Vorsitzende des Trägervereins der Festspiele, Landrat Dr. Achim Brötel, unterstreicht, wie gut die Verpflichtung passt: „Die Kultur war schon immer eine wichtige Verbindung zwischen den beiden Landkreisen, zuletzt wurde auch das Partnerschaftsjubiläum mit einer gemeinsamen Ausstellung gefeiert. Ich freue mich auf Thembi Nkosi und natürlich würden wir uns auch über jeden Besucher aus dem Landkreis Görlitz freuen, der die Schlossfestspiele, vielleicht verbunden mit ein paar Tagen Urlaub am Neckar oder im Odenwald, besucht.“

Thembi Nkosi stammt aus Südafrika und absolvierte dort den ersten Teil seiner Ausbildung. Im Jahr 2014 wurde er eingeladen, in der Lotte Lehmann Akademie in Perleberg zu singen. Anschließend arbeitete er zusammen mit dem berühmten Tenor Dennis O’Neill und machte 2015 mit Margreet Honig einen Meisterkurs. In Nizza wurde er als Preisträger der „Les Azuriales Opera Festival Competition“ ausgezeichnet. Von 2014 bis 2016 studierte er Oper an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. An der Staatsoper Stuttgart sang er dann in „Rigoletto“ von Verdi und „Die Königin von Armenien“ von Jommelli. In Görlitz war er in Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“ und ebenfalls in Donizettis „Der Liebestrank“ zu hören.

Bei den Schlossfestspielen kommt der „Der Liebestrank“ am 28., 29. und 30. Juli zur Aufführung. Karten gibt es online unter www.schlossfestspiele-zwingenberg.de und bei den Touristeninformationen in Mosbach, Eberbach, Buchen, Walldürn, Neckargemünd und Bad Rappenau. Ausführliche Hintergrundinformationen sind auf der Webseite der Festspiele, dem Facebook-Auftritt wie auch bei allen Vorverkaufsstellen hinterlegt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: