Neckarsulm: Schweinshag geräumt

(Symbolbild)

Verletzter bei Schlägerei

(ots) Nachdem es Jahr für Jahr immer wieder Probleme am Maifeiertag an der Neckarsulmer Freizeitanlage Schweinshag gegeben hatte, wurde diese bereits im Jahr 2016 für Feierlichkeiten am 1. Mai geschlossen. Auch in diesem Jahr wurde das Einhalten des Verbots überwacht.

Werbung
Als am Nachmittag zwei Streifen des örtlichen Polizeireviers an der Anlage eintrafen, hielten sich über 40 Personen vor der Schranke auf und es hatte gerade eine Schlägerei gegeben. Als die Beamten die beiden Beteiligten kontrollierten, warf einer von ihnen etwas in die Weinberge. Der Gegenstand entpuppte sich als ein verbotenes Butterflymesser. Gegen den 24-Jährigen wird nun wegen Körperverletzung und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Allen Anwesenden wurden Platzverweise erteilt, denen Folge geleistet wurde.

Da bei einer Schlägerei ein Mann verletzt worden war, sucht die Polizei nach weiteren Verletzten oder zumindest Beteiligten an der Auseinandersetzung. Diese möchten sich melden beim Revier in Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.