Knappe Heimniederlage zur Kerwe

Symbolbild

FSV Waldbrunn II – SV Wagenschwend 0:1 (0:0)

(mm) Die Zuschauer sahen am Kerwesamstag in Dielbach eine schwache Kreisligabegegnung. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften. Die Gäste versuchten überwiegend mit weiten Bällen zum Erfolg zu kommen, ohne jedoch wirklich Gefahr für das Tor des FSV zu entwickeln. Die Gastgeber agierten vor allem im Sturm zu harmlos, sodass man torlos die Seiten wechselte.

Nach Wiederbeginn wurde die Partie etwas lebhafter. Mateo Gramlich hatte in der 54. Minute die erste richtige Torchance des Spiels, sein Schuss aus 20 Metern verfehlte nur knapp das Tor. Wenig später dann das Tor des Tages. Einen zu kurzen Rückpass konnte sich Bernd Schwing erlaufen und zum 0:1 verwerten. Die Gastgeber versuchten in der Folgezeit alles nach vorne zu werfen, die wenigen Tormöglichkeiten wurde jedoch allesamt vergeben. Wagenschwend hatte gegen eine zum Spielende entblößte Abwehr noch die eine oder andere Kontermöglichkeit, konnte aber keinen weiteren Treffer erzielen. Die größte Chance zum Ausgleich ergab sich kurz vor Spielende als ein Gästeabwehrspieler einen weiten Ball fast ins eigene Tor köpfte.

Werbung

So endete ein Spiel, dass eigentlich keinen Sieger verdient hatte, mit einer Heimniederlage.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen