Hardheim: Zwei Silvestereinsätze

Aus diesem Waldstück retteten die Floriansjünger eine verunfallte Person. (Foto: pm)

(pm) An Silvestermorgen, gegen 07:30 Uhr, wurde die Feuerwehr Hardheim zur Personensuche in Hardheim durch die Polizei nachgefordert. Seit den frühen Morgenstunden wurde in Hardheim eine Person vermisst.

Nach Abklärung der Sachdaten mit Polizei und Angehörigen wurde die vermisste Person jedoch entdeckt und der Einsatz konnte abgebrochen werden. Im Einsatz waren 20 Kräfte der Abteilung Hardheim. Einsatzende für die Feuerwehr war gegen 08:00 Uhr.

Gegen 11:45 Uhr wurden die Feuerwehr Hardheim mit den Abteilungen Bretzingen und Hardheim zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert. Eine Person war im Wald verunfallt und aufgrund der Örtlichkeit wurden weitere Kräfte zur Rettung und dem Transport zum Rettungswagen benötigt. Die zunächst auf der Gemarkung Neckar-Odenwald-Kreis (Bretzingen Richtung Pülfringen) gemeldete Einsatzstelle befand sich letztendlich im Bereich Pülfringen (Gebiet „Grund“) im Main-Tauber-Kreis.

Nach Erstversorgung durch Notarzt und Rettungsdienst aus Hardheim an der Unfallstelle und anschließender weiterer Versorgung im Rettungswagen, wurde diese in eine geeignete Klinik gebracht. Neben den Abteilungen Hardheim und Bretzingen, die mit vier Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften im Einsatz befanden, waren der Rettungswagen und Notarztwagen aus Hardheim, sowie die Polizei aus Tauberbischofsheim an der Einsatzstelle. Für die Feuerwehr endete der zweite Silvestereinsatz gegen 12:45 Uhr.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: