Buchen: Warnung vor Betrügern

(Symbolbild)

(ots) Immer wieder fallen Leichtgläubige auf raffinierte Betrüger herein. Am vergangenen Mittwoch erhielt ein Buchener einen Anruf eines Unbekannten, der sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgab und behauptete, dass der Computer seines Gesprächspartners gehackt worden sei.

Um die deshalb notwendige Fernwartung durchzuführen, ermöglichte er dem Anrufer Zugriff auf seinen Rechner und um die anfallenden Wartungskosten bezahlen zu können, ließ sich das Opfer überreden, an einer Tankstelle Steam-Gutscheine in Höhe von 600 Euro zu kaufen. Nachdem der Angerufene die Code-Nummern der Gutscheine durchgegeben hatte, verlangte der Täter weitere 800 Euro, woraufhin das Opfer endlich misstrauisch wurde und Anzeige erstattete.

Werbung

Die Beamten konnten nicht mehr verhindern, dass am Ende über 400 Euro fehlten. Ob falsche Microsoftmitarbeiter, falsche Polizeibeamte oder verlogene Verwandte – am Telefon sollte jeder äußerste Vorsicht walten lassen. Geschäfte oder Vorgehensweisen dieser Art am Telefon oder im Internet gibt es nicht.

Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen