Walldürn: Brand in Recycling-Firma

(Symbolbild)

Zwei Mitarbeiter verletzt

(ots) Ein Feuer in einer Recycling-Firma in Walldürn wurde am Mittwoch gemeldet. Kurz vor 11.30 Uhr wurde der Brand auf einem Förderband in einer Halle im Heidingsfelder Weg entdeckt. Mehrere der anwesenden 29 Mitarbeiter der Firma versuchten, die Flammen mit Feuerlöschern zu ersticken, dies gelang allerdings nicht. Als die alarmierte Feuerwehr eintraf, war das Feuer augenscheinlich so bedrohlich, dass der Kommandant noch Verstärkung hinzurief. Kurz nach 12 Uhr war der Brand dann gelöscht.

Durch die enorme Rauchentwicklung erlitten zwei Mitarbeiter Rauchgasvergiftungen und mussten vom Rettungsdienst in eine Klinik gefahren werden. Wie die ersten Ermittlungen der Polizei ergaben, befand sich auf den Förderbändern Sortiergut. Wahrscheinlich hat sich ein Lithium-Akku selbst entzündet. Hinweise auf ein Fremdverschulden, also eine eventuelle Brandstiftung, haben sich bislang nicht ergeben. Die Schadenshöhe ist noch unklar.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: