JU Walldürn plant Zukunft

Konstituierende Sitzung des neuen Vorstands

Walldürn.  (pt) „Ich freue mich, dass unsere konstituierende Vorstandssitzung hier im Bürgersaal des historischen Rathauses stattfindet, es ist einfach eine ganz besondere Atmosphäre“, begrüßte der neu gewählte Vorsitzende der Jungen Union Walldürn, David Schiffmacher, die Anwesenden. „Dass unser Bürgermeister Markus Günther und der CDU-Vorsitzende Fabian Berger unserer Einladung gefolgt sind zeigt die Verbundenheit zur Jungen Union (JU) und das Interesse an den Themen der jungen Generation – ich freue mich auf die künftige Zusammenarbeit“ fuhr Schiffmacher fort.

Bei seinem Einblick in die letzten Aktivitäten und Planungen des Kreisvorstandes hob der Vorsitzende besonders die Aktion „Pro DHBW“ hervor, die von den Kreisverbänden der
JU und der CDU gemeinsam durchgeführt wurde. „Mit dieser Kampagne und vielen anderen Aktionen im gesamten Landkreis ist es gelungen, den Bestand des DHBW-Standortes Mosbach zu sichern“, so Schiffmacher.

Im Rahmen der Konstituierung ging es unter anderem um die Aufgabenverteilung innerhalb des neuen Vorstandsteams. Homepage, Instagram, Facebook und Co sind neben der Zeitung die Kommunikationskanäle, welche man künftig noch mehr forcieren und mit Informationen füllen möchte. So wird in den nächsten Wochen nach und nach die Vorstellung der Vorstandschaft erfolgen.

Mit Blick auf das Jahr 2020 wurde neben der Jahreshauptversammlung auch eine Klausurtagung terminiert, bei der unter anderem das neue Leitbild verabschiedet werden soll. Das neue Leitbild soll eine Orientierung und einen Rahmen für die zukünftige inhaltliche Arbeit darstellen. „Auch in Zukunft möchten wir uns aktiv für Walldürn einbringen, Verantwortung übernehmen und auf den bisherigen Erfolgen aufbauen“, ließ der stellvertretende Vorsitzende Pascal Thiry die Anwesenden wissen.

In Zeiten des Klimawandels, der auch heimische Wälder bedroht, sieht sich die Junge Union in der Pflicht. Mit einer Baumpflanzaktion wird man seitens der JU auf die Forstverwaltung zugehen, um hier ein deutliches Zeichen zu setzen.
Aber nicht nur mit neuen Ideen, sondern auch mit Bewährtem wird der neue Vorstand die Zukunft gestalten.

Die JU wird auch künftig bei Aktionen wie dem Blumen- und Lichterfest und dem Schloss-Open-Air vertreten sein und sich aktiv in das kulturelle Leben der Stadt einbringen. Dabei möchten di. Vertreter der JU wieder stärker mit der Bevölkerung ins Gespräch kommen. Außerdem wird man sich auch verstärkt bei Veranstaltungen der CDU einbringen, um dort Themen junger Menschen zu platzieren und Lösungen herbeizuführen.

„Wir wollen zeigen, dass Politik nicht verstaubt und langweilig ist. Unser Ziel ist es den Themen der jungen Generation auch künftig eine Bühne zu bieten und mit einem offenen Ohr am Puls der Zeit zu sein. Mit modernen und neuen Aktionen wollen wir Politik zum Anfassen und Mitmachen gestalten“, schloss David Schiffmacher die Sitzung.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen