Zukunftsdialog – Heddebör trifft sich

(Foto: privat)

„Heddebör unser Ort – Zukunft gemeinsam gestalten“ -Beteiligungsprojekt und Umfrage im Morretal gestartet

Hettigenbeuern. (sch) Landschaftlich wunderschön gelegen verlieben sich viele Menschen auf den ersten Blick in den Erholungsort im Morretal. Auch die Einwohner wissen diese Idylle und Gemeinschaft durch ein sehr reges Vereinsleben zu schätzen. Ein Nachteil sind jedoch die nahezu zehn Kilometer Entfernung zur Kernstadt, da es in dem Stadtteil durch den demografischen Wandel nur noch wenige Angebote und Einrichtungen wie beispielsweise

Wirtschaften und Einkaufsmöglichkeiten vor Ort gibt. „Landschaftlich schön“ reicht auf die Dauer eben nicht aus. Seit einigen Wochen trifft sich deshalb eine Gruppe von Ehrenamtlichen aus dem Ort, die es sich zum Ziel gesetzt hat, gemeinsam Impulse zu setzen und „Heddebör“, wie alle Einwohner den Ort liebevoll nennen, auch für die Zukunft attraktiv zu halten. Für das Vorhaben wurde der Titel „Heddebör unser Ort – Zukunft gemeinsam gestalten“ entwickelt.

Bei den bisherigen Treffen und Gesprächen wurde schon eine erste Planung erstellt, in jedem Fall soll auch die gesamte Dorfgemeinschaft aktiv eingebunden werden. Das Kernteam wurde auf das Förderprogramm „Gut Beraten!“ der Allianz für Beteiligung aufmerksam, durch welches das Land Baden-Württemberg Beratungsgutscheine für die Ideenentwicklung und Bürgerbeteiligung zur Verfügung stellt.

Ein entsprechender Antrag wurde mittlerweile positiv entschieden und nun kann mit einem externen Berater das eigentliche Projekt gestartet werden. Das Kernteam möchte nun in der weiteren Arbeit gemeinsam mit jung und alt Ideen für Hettigenbeuern entwickeln und möglichst auch Projekte auf den Weg bringen. Dieses Team besteht aus 15 Personen, alt und jung und alle Gruppierungen der Dorfgemeinschaft sind vertreten.

In einem ersten Schritt soll eine großangelegte Befragung (Bürgerumfrage) über Wünsche und Anregungen aber auch Sorgen und Nöte der Dorfgemeinschaft erfolgen. Es geht um die zentrale Frage: „Was für Vorstellungen und Ideen haben die Einwohner für das zukünftige Zusammenleben in Hettigenbeuern?“ Dazu werden bzw. wurden in Kürze Informationsflyer an alle Haushalte verteilt.

Im Anschluss erfolgt jetzt durch eine persönliche Verteilung der Fragebögen die Bürgerumfrage und die Bitte um Beteiligung. Die ausgefüllten Fragebögen sollen bis Sonntag, 07. Juli zurückgegeben werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Rückgabe, es wurden Rückgabekästchen bei der Metzgerei Baumann und beim Getränkeland Berres aufgestellt. Es kann auch ein Einwurf in einen gekennzeichneten, separaten Briefkasten beim Eingang zum Kindergarten/Kirchblick erfolgen.

Nach einer Dokumentations- und Auswertungsphase dieser Bürgerbefragung ist am Sonntag, 15. September eine zentrale Gemeinschaftsveranstaltung „Zukunftsdialog – Heddebör trifft sich“ für die gesamte Einwohnerschaft im Dorfgemeinschaftshaus geplant. Hier soll über die Ergebnisse der Umfrage informiert und ggf. durch Workshop-Arbeit in Arbeitsgruppen weitere Impulse gesammelt werden. Gemeinsam können Erkenntnisse und Folgerungen bzw. nächste Projektschritte überlegt werden. Das Ergebnis sind dann hoffentlich erste Projektansätze.

Die in dem Beteiligungsverfahren identifizierten Ideen zur Zukunftsgestaltung sollen im Rahmen einer weiteren, für den Herbst geplanten Veranstaltung, der sogenannten „Zukunftsschmiede“ am Sonntag, 13. Oktober auf mögliche Umsetzung geprüft und weiter fokussiert werden, sie sollen zu konkreten Projekten geschmiedet werden.

„Heddebör unser Ort“ kann nur gemeinsam mit möglichst vielen Dorfbewohnern erfolgreich an der Zukunft von Hettigenbeuern arbeiten. Die Vereine stehen dem Vorhaben bereits positiv gegenüber, der Dialog und das Netzwerk mit allen Vereinen bildet hier eine wichtige Brücke. Der Ort soll weiter an Attraktivität gewinnen und zukunftsfähig bleiben, damit alle gerne hier wohnen und junge Familien sich hier wohlfühlen. Mit dieser Initiative ist der Prozess für die Zukunftsgestaltung im Morretal angestoßen.

Informationen zum Projekt:

„Heddebör unser Ort – Zukunft gemeinsam gestalten“

Über Email-Adresse: Heddeboer-unserOrt@web.de

oder auf Facebook

Fragebogen zum Download:Fragebogen_Bürgerumfrage Heddebör

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: