AOE präsentiert musikalische Pralinen

Kinder und Jugendorchester „Picobello“ unter der Leitung von Elena Kropmaier. (Foto: pm)

Eberbach. (pm) „Eine Schachtel Pralinen, für jeden Geschmack ist etwas dabei“ so bezeichnete die Moderatorin und Dirigentin Marina Ostertag-Smith das Konzertprogramm des Abends. Sie reichte eine große Pralinenschachtel im Publikum herum, jeder konnte sich bedienen.

Die Vorsitzenden des Vereins, Nicole Beisel und Peter Prinz begrüßten das Publikum und bedankten sich, dass viele Zuschauer trotz großer Hitze in der Stadthalle versammelt waren.

Die Seniorengruppe Tastenjäger eröffneten das Programm unter der Leitung von Ute Zimmermann mit den kurzweiligen Stücken „La Maladie D` amour“, „Expression Rock“ und „Grüße aus Südamerika“;

Die Akkordeon-Jugend Orchester Picobello unter der Leitung von Elena Kropmaier zeigte sich als besondere Köstlichkeiten. Mit „Don´t worry be happy“ kam es spritzig und leicht daher, um überzuleiten zu John Lennons „Imagine“ ein Klassiker vom Feinsten gespielt; anschließend bescherte Piazolla´s „Tango Appassionado“ den Zuhörern ein Wechselbad der Gefühle. Ohne eine Zugabe durften die Akkordeonisten/innen nicht von der Bühne; Mit „Esposito“ verabschiedeten sie sich und entließen das Publikum in die Pause.

„Russische Fantasie“ gespielt von dem Ensemble Tastaderos unter der Leitung von Marina Ostertag-Smith zeigte Schwere, als auch Leichtigkeit und Vielfalt der russischen Musik.

Das Erste Orchester ebenfalls unter der Leitung von Marina Ostertag-Smith bot ein anspruchsvolles Repertoire aus der Akkordeonmusik. Um auf die Pralinen zurückzukommen, zartbitter, zuckersüß, feine Aromen, zart schmelzend.

Es waren dabei: Musik aus dem Filmklassiker „Forrest Gump“, „Romanze“ v. Fritz Dobler, „Concerto d´Amore von Jakob de Haan. „Accordeon Joe“ ließ den Abend der musikalischen Leckereien ausklingen.

Das Publikum belohnte die Musiker mit viel Applaus für die vielen musikalischen Leckereien.

 

 

 

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: