Polizei steht vor einem Rätsel

Bad Friedrichshall. (ots) Die Beamten des Polizeipostens Bad Friedrichshall stehen vor einem Rätsel.

Ein 24-Jähriger zeigte an, dass er von Unbekannten in die Jagst geworfen worden sei. Wie er berichtete, fuhr er am Samstagmorgen, gegen 5.30 Uhr, mit seinem Fahrrad über die Fußgängerbrücke am Duttenberger Wehr. Auf der Brücke habe er angehalten, um eine Zigarette zu rauchen. Plötzlich habe er von hinten einen Stoß bekommen und sei über das Geländer in die Jagst gefallen. Beim Aufprall zog er sich Gesichtsverletzungen zu. Er konnte sich ans Ufer retten und einen Notruf absenden.

Der leicht unter alkoholischer Beeinflussung stehende junge Mann musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Hinweise auf den oder die unbekannten Schubser hat die Polizei keine.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen