Falscher Polizist hinter Gittern

Heilbronn. (ots) Der Kriminalpolizei Heilbronn ist mit ihrer Ermittlungsgruppe „Flic“ ein weiterer Ermittlungserfolg gegen eine überregional agierende Bande von Telefonbetrügern mit dem modus operandi „falsche Polizeibeamten“ gelungen.

Ein mutmaßliches Mitglied der Bande konnte festgenommen werden. Es handelt sich hierbei um einen 28-Jährigen, der keine Meldeadresse in Deutschland hat.

Der Mann steht im Verdacht am 07. März 2019 bei einem Betrug zum Nachteil einer 87-jährigen Frau aus Bad Rappenau und bei anderen Taten beteiligt gewesen zu sein. Der 28-Jährige gilt als sogenannter Logistiker.

Er übernahm die in Bad Rappenau erlangten Wertgegenstände von einer 24-jährigen sogenannten Läuferin. Die Frau wurde bereits am 20. August vom Heilbronner Schöffengericht für ihre Tat zu drei Jahren und sechs Monaten Freiheitsstrafe verurteilt.

Im Rahmen der weiteren überwiegend verdeckt geführten Ermittlungen der Heilbronner Kriminalpolizei konnte der 28-Jährige identifiziert und schließlich am 30. August in Köln vorläufig festgenommen werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn wurde der Beschuldigte am 31. August dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn vorgeführt. Der Haftbefehl wurde erlassen und in Vollzug gesetzt. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen