Erstmals Praxisanleiterinnen ausgebildet

 Schulleiterin Renate Lackner (l.) konnte erstmals frisch ausgebildete Praxisanleiterinnen verabschieden. (Foto: pm)

Ersten Kurs erfolgreich beendet – Berufsfachschule für Altenpflege: Zwölf Teilnehmerinnen schlossen Praxisanleiter-Weiterbildung ab

Mosbach. (pm) Ausbildungsberufe leben von qualifizierten Ausbildern. Das gilt erst recht, wenn es um das Wohl von Menschen, sprich: um Pflege, geht. Daher bietet die Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe der Johannes-Diakonie seit kurzem die Weiterbildung zum Praxisanleiter gemäß Landespflegegesetz an.

Jetzt schlossen die ersten zwölf Teilnehmerinnen die Qualifikation zum Praxisanleiter gemäß Landespflegegesetz erfolgreich ab. Von Mai bis September hatten sie in vier Modulen insgesamt 200 Unterrichtsstunden absolviert. Nach einem Abschlusskolloquium überreichten Schulleiterin Renate Lackner und Eva Madaras, Dozentin und Praxisbetreuerin, den sichtlich stolzen Praxisanleiterinnen ihre Zertifikate.

Die Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe gehört zur Bildungs-Akademie der Johannes-Diakonie. Sie bietet Ausbildungsgänge in Altenpflege, Altenpflegehilfe und ab September 2020 auch die generalistische Ausbildung zum Pflegefachmann beziehungsweise zur Pflegefachfrau an.

Teilnehmerinnen

Tina Böhres, Sabrina Dietmar, Saskia Gofron, Nadja Grebhardt, Angela Intagliata, Stephanie Leyn, Meike Münnich, Hellen Scheuermann, Rafeka Rimbunita Tamba, Jasmin Völlmer, Gabriele Weber, Samira Wieder

Infos im Internet:

www.altenpflegeschule-mosbach.de

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen