20 Kilo Marihuana in der Post

(Foto: Polizei)

Heilbronn. (ots) Paktetkontrollen des Heilbronner Hauptzollamtes bei einem im Bezirk ansässigen Verteilzentrum förderten eine größere Menge Marihuana zu Tage.

Das Rauschgift war auf zwei Pakete verteilt und wiegt so viel wie 200 Tafeln Schokolade. Der Schwarzmarktwert in Euro bewegt sich für diese Menge im niederen sechsstelligen Bereich. Die Pakete waren an eine Empfängeradresse in Deutschland gerichtet, die außerhalb des Zuständigkeitsbezirks des Hauptzollamtes Heilbronn liegt.

Für weitere Ermittlungen wurde der Sachverhalt daher an das örtlich zuständige Zollfahndungsamt abgegeben. Aus ermittlungstaktischen Gründen können zum aktuellen Ermittlungsstand keine weiteren Angaben gemacht werden.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen