Sieg in 20 Minuten herausgeschossen

Symbolbild

SV Schefflenz – FC Asbach    4:0

Schefflenz. (ck) Im letzten  Heimspiel des Jahres bekam es die SV Schefflenz mit dem FC Asbach zu tun. Die Heimmannschaft wollte die Schlappe vom Hinspiel ausgleichen und hatte nach wenigen Minuten die große Chance zur Führung. Tobias Müller verzog völlig freistehend aus kurzer Distanz. Schefflenz tat sich in der weiteren Zeit schwer gegen die Gäste aus Asbach, die defensiv gut standen. Jan Schüssele scheiterte am Gästekeeper, wie auch Artur Wanner. Auch Asbach konnte den einen oder anderen Abschluss verzeichnen, doch diese waren leichte Aufgaben für SVS-Torhüter Fabio Scheuermann. So ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurde die SVS immer überlegener und die Gäste verteidigten nur noch das eigene Tor. Dies gelang ihnen bis in die 72. Spielminute, dann aber war der Ball im Netz. Jan Schüssele traf im Nachschuss zum 1:0. Damit war der Bann gebrochen. In der 80. Spielminute kam der Ball zu Mirco Pflaum der zum 2:0 einschob. Kurz darauf Eckball für die SVS. Florian Kircher zirkelte diesen an Freund und Feind vorbei zum 3:0 direkt ins Netz. Den Schlusspunkt setzte Marcel Amler mit dem Treffer zum 4:0. Ein verdienter Sieg der Hausherren.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen