Heimsieg auf fremdem Platz

Symbolbild
Lesedauer 1 Minute
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

FV Reichenbuch – FC Grünsfeld​​​2:1​​​​

Neckargerach.  (pm) Ein außergewöhnlicher Spielort für ein Heimspiel des FVR, dann man man spielte auf einem Ausweichplatz beim SV Neckargerach, denn das heimische Geläuf war bereits zweimal unbespielbar und wäre ein drittes Mal gewesen. Doch nun zum Spielverlauf.

Die Heimelf hatte sich viel vorgenommen und ging von Beginn an beherzt zu Werk, aber die Gäste hatten in der zweiten Minute die erste Möglichkeit. Nur kurze Zeit später kam auch der FVR zu einer Möglichkeit, welche aber vom Gästekeeper geklärt wurde. Im weiteren Spielverlauf hatte der FVR zwar mehr Spielanteile, jedoch gingen die Gäste in der 17. Minute nach einer Ecke durch Müller L. mit 0:1 in Führung. Das Spielfeld wurde mit zunehmender Spieldauer immer schwieriger zu nutzen, sodass ein geordnetes Spiel schwierig war. Strein musste in Hälfte eins desöfteren eingreifen. In der 32. Minute ein schöner Spielzug auf Bachmann, der umkurvte den Keeper, doch beim Abschluss versprang der Ball, weshalb der Schuss übers Tor ging. Gegen Ende der ersten Hälfte musste Strein nochmals klären. Mit dem 0:1 ging es dann in die Pause.

Die zweite Hälfte begann bei frühlingshaften Temperaturen verheißungsvoll für den FVR, denn der Gast erhielt in der 49. Minute eine gelb-rote Karte. Die Gäste blieben im weiteren Spielverlauf durch Konter immer gefährlich. In der 70. Minute kam der Gästekeeper zu spät und brachte den Stürmer zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte Bachmann sicher zum verdienten Ausglich. Beide Teams mussten dem tiefen Boden Tribut zollen, doch die Heimelf hatte
das Spiel nun im Griff. In der 75. Minute behinderten sich zwei Gästespieler im Strafraum und Bachmann war der Nutznießer und staubte zum verdienten 2:1 ab. Der FVR hatte nun noch die ein oder andere Möglichkeit das Ergebnis höher zu schrauben, es blieb aber beim knappen Heimsieg in der Fremde.

Daten zur Partie:

  • FV Reichenbuch: Strein, Grimber, Bachmann (Schwellinger), Eiermann, Kielmann (Utz), Holzschuh (Dylla), Bender, Kalinovski, Winter, Hiller (Roth), Weber
  • FC Grünsfeld: Stephan, Dürr, Konrad, Wagner, Müller, Albert (Krobucek), Scherer, Schreck, Braun, Hehn, Kraft
Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen: