Walldürn entlastet Familien

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Beiträge für kommunale Betreuungsangebote ausgesetzt

Walldürn.  (pm) Die umzusetzenden Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus haben oberste Priorität. Für viele Familien hat der Umgang mit diesen Beiträgen eine große Bedeutung. Bürgermeister Markus Günther hat deshalb entschieden, dass die Stadt Walldürn die Familien in der aktuellen Pandemie-Phase unterstützt.

Die Stadt Walldürn wird die Monatsbeiträge für April 2020 für die kommunalen Betreuungsangebote aussetzen. Davon sind die verlässliche Grundschule sowie die Nachmittagsbetreuung im Jugend- und Kulturzentrum „Alter Schlachthof“ betroffen. Davon ausgenommen sind die in Anspruch genommene Notbetreuung und die von der Stadt Walldürn bereits erbrachten Leistungen im März 2020. Hier sind die Beiträge entsprechend zu entrichten.

Die Stadtverwaltung weist vorsorglich darauf hin, dass es sich weder um einen Erlass noch um einen Verzicht der Beiträge handelt. Eine abschließende Entscheidung über die Beitragserhebung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: