16-Jähriger beraubt Gleichaltrigen

(Symbolbild)
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Heidelberg.  (ots) Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde durch das Amtsgericht Heidelberg Untersuchungshaftbefehl gegen einen 16 Jahre alten Jugendlichen erlassen. Dieser steht im dringenden Verdacht, in der Nacht von Donnerstag, 23. April, auf Freitag, 24. April, im Stadtteil Ziegelhausen eine schwere räuberische Erpressung begangen zu haben.

Der Tatverdächtige traf am späten Donnerstagabend am Hauptbahnhof in Heidelberg auf einen ihm bekannten Altersgenossen und bedrohte diesen zunächst. Dabei forderte er die Herausgabe eines vierstelligen Bargeldbetrags. Durch die Drohungen eingeschüchtert fuhr der andere Jugendliche gemeinsam mit dem Tatverdächtigen zur Brücke zwischen den Stadtteilen Ziegelhausen und Schlierbach. Nachdem der Tatverdächtige sein Opfer durch Schläge und Tritte weiter eingeschüchtert hatte, übergab dieses schließlich einen kleineren Bargeldbetrag. In der Folge schlug der Tatverdächtige dem Erpressten mit einer Glasflasche gegen den Hinterkopf. Der Geschädigte, der hierdurch erhebliche Verletzungen erlitt, geriet in Panik und entschied sich zur Flucht, indem er von der Brücke in den Neckar sprang. Er konnte sich ein Stück flussabwärts an das Ufer retten.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde Untersuchungshaftbefehl gegen den 16-jährigen Tatverdächtigen erlassen. Er wurde nach der Vorführung bei der Haft- und Ermittlungsrichterin und Eröffnung des Haftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des zuständigen Fachdezernats der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an. Die Ermittler der Kriminalpolizei suchen Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen am Hauptbahnhof und zur Fahrt nach Ziegelhausen geben können. Solche Zeugen werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel.: 0621/174-4444 in Verbindung zu setzen.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: