Vierfacher Jann Baust versenkt Gegner

Symbolbild
Unterstützen Sie NOKZEIT!

FC Donebach – VfR Gommersdorf II 1:4

 Donebach.  (tr) Zum Kreisliga-Rundenspiel gastierte die zweite Mannschaft des VfR Gommersdorf beim FC Donebach.

Zu Beginn der Partie gab es wenige Aktivitäten, da sich die Mannschaften zunächst abtasteten. Allerdings hatten die Gäste aus dem Jagsttal leichte Feldvorteile, die jedoch nicht in Zählbares umgemünzt werden konnten.
Erst nach einer halben Stunde zeigten die Platzherren auch Offensivbemühungen und kamen gefährlich in den Strafraum der Gommersdorfer (31.). Aus dieser Aktion heraus zeigte der Unparteiische zur Überraschung der Gästekicker auf den Elfmeterpunkt. Dieses aus Sicht des VfR II fragwürdige Geschenk, ließ sich Michael Schnetz nicht entgehen und verwandelte zum 1:0. Bis zur Pause neutralisierten sich die Teams, sodass es mit der knappen Führung der Heimmannschaft in die Kabinen ging.

Wohl in Erinnerung an das Elfmetergeschenk mit etwas Wut im Bauch, kamen die Gäste auf den Platz zurück und drehten mächtig auf. Es dauerte jedoch bis zur 65. Minute, ehe der VfR II zum Ausgleich kamen. Jann Baust musste ein Zuspiel von Dennis Herrmann nur noch einschieben. Mit diesem Erfolg im Rücken schossen die Kicker aus dem Jagsttal die Platzherren innerhalb weniger Minuten komplett ab. Dem ersten Tor folgte nur zwei Minuten später die Führung. Torschütze war erneut Jann Baust, der ein Zuspiel von Spielertrainer Michael Lieb mit einem sehenswerten Drehschuss von der Strafraumgrenze zum 1:2 versenkte. Jetzt hatte der VfR Gommersdorf II die Partie völlig im Griff und suchte die Entscheidung. Ein von Marco Klenk getretener Eckball landete beim frei stehenden Jan Conrad, der jedoch mit seinem Kopfball am Heimtorwart Leon Hoffmann scheiterte. Mit einem schönen Spielzug überbrückten die Gäste das Mittelfeld. Auf der Außenbahn spielte Michael Lieb einen perfekten Ball auf Stürmer Jann Baust, der mit seinem Treffer zum lupenreinen Hattrick in der 73. Minute alles klar machte. Doch der erst 18-jährige „Man of the Match“ Jann Baust hatte noch nicht genug. Nur 19 Minuten nach seinem ersten Treffer zum Ausgleich traf der VfR-Angreifer In der 84. Minute zum 1:4-Endstand. Baust war in dieser Situation einen Tick gedankenschneller als der gegnerische Torwart. So spitzelte er den Ball am Schlussmann vorbei ins leere Gehäuse.

Die verbleibenden Minuten liefen zugunsten des VfR Gommersdorf II herunter, und nach dem Schlusspfiff feierten die Gäste ihren ersten Sieg in der noch jungen Saison.

Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen