Siegtreffer nach langer Verletzung

Symbolbild
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee.

TSV Mudau – TSV Buchen 3:2 (2:2)

 Mudau.  (pm) In einem wirklich sehenswerten Kreisligaspiel hatte der TSV Mudau gegen den TSV Buchen am Ende die Nase vorn.

Die Gäste dominierten zunächst die Partie und gingen auch durch Maximilian Schwing völlig verdient bereits in der neunten Minute in Führung. Der TSV Mudau fightete zurück, hätte aber nach einem Pressschlag im Fünfmeterraum beinahe das 0:2 hinnehmen müssen. Danach allerdings waren die Platzherren im heimischen Odenwaldstadion an der Reihe. Und nach einer gefühlten Ewigkeit war es schließlich Marvin Geier, der den TSV-Anhang mit dem 1:1-Ausgleichstreffer in der 24. Minute jubeln ließ. Und es kam noch besser für die Mudauer. Die „Zuckerhereingabe“ von Christoph Mai veredelte erneut Marvin Geier per Kopf zur 2:1-Führung (28.). Hoffmann hätte nach seinem Solo dann sogar auf 3:1 stellen können, während Schork im TSV-Gehäuse nachfolgend das ebenfalls mögliche 2:2 verhinderte. Die Ernüchterung für den TSV Mudau kam kurz vor dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Noe. Maximilian Schwing nahm
aus gut 30 Metern Maß und traf
zum 2:2-Ausgleich in den Winkel.

Im zweiten Spielabschnitt war dann der TSV Mudau doch mehr und mehr Herr der Situation, allein das erlösende Tor wollte den „Roten“ nicht gelingen. Als keiner mehr an einen Heimsieg gegen den starken TSV Buchen glaubte, war es der nach langer Verletzungspause eingewechselte Stefan Haber, der das Spielgerät in der 87. Spielminute zum 3:2 ins Tor beförderte.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen