Buchen: Mit 29:3-Punkten zum Meistertitel

Was für eine Saison 2016/17 mit erfolgreicher Meisterschaft


(Foto: pm)

(hn) Wer hätte eine solche Saison am Anfang der Vorbereitung erwartet, das Ziel für die Saison 2016/16 lautete Top 5, doch es kam ganz anders.

Das erste Spiel im heimischen Hexenkessel verlor man damals gegen die SG Heuchelberg, doch dies sollte dann auch die einzige Niederlage der Saison bleiben.

Am 02. Oktober 2016 starteten die B-Jugendlichen der Handballabteilung des TSV Buchen bei der SV Heilbronn eine Siegesserie, die im weiteren Verlauf gegen den HC Staufer Bad Wimpfen und dem ersten Heimsieg gegen den TV Bad Rappenau deutlich ausfielen, sodass man guter Dinge war, das Ziel Top 5 zu erreichen. Durch die beiden weiteren Siege gegen die HSG Hohenlohe, träumte man aber schon von mehr. In den darauffolgenden Spielen gewann der TSV weiterhin an Spielfreude und konnte in der Mosbacher Jahnhalle den Grundstein zur Meisterschaft legen. Mit dem Sieg im Derby gegen den TV Mosbach ging es dann in die wohlverdiente Winterpause.

Werbung
Der Start ins neue Jahr 2017 begann für die Jungs von Meistertrainern Hendrik Nirmaier und Tobias Schork mit deutlichen Siegen über Tauberfranken, Lauda und Heuchelberg, die darauf folgenden Rückspiele gewann man ebenfalls deutlich.

Doch nun gab es ein unfassbares Spiel, welches man nur selten im Handballsport erlebt. Das Meisterspiel war indirekt das Derby gegen den TV Mosbach, in einem guten und intensiven Spiel ging der TSV mit 13:14 in die Halbzeitpause. Das Spiel nahm immer mehr Spannung auf, der TSV verspielte einen Dreitorevorsprung, somit lag man mit 21:22 in der 43. Minute zurück, doch das Spiel entwickelte sich zu einem Handballkracher par excellence. Die Kreisstädter aus Mosbach trafen in der 49. Spielminute und 52 Sekunden zum 24:25, somit war das Spiel eigentlich schon entschieden.

Durch ein schnelles Anspiel zu Marcel Weis, der danach durch ein grobes Foul zu Boden gerissen wurde, ertönte schon der Schlusspfiff zum 24:25. doch dem TSV stand noch ein direkter Freiwurf laut Regelwerk zu Verfügung. Was dann geschah kann man in ganz kurzen Worten beschreiben, Raphael Weber sah sich dieser Aufgabe gewachsen. Er nahm den Ball in die Hand und wartete auf den Anpfiff des Schiedsrichters und hämmerte den Ball direkt in den rechten Winkel ins Tor. Der Jubel der Jungs war unbeschreiblich, noch keine Mannschaft hatte sich über ein Unterschieden so gefreut, wie der TSV Buchen in diesem Moment. Mit 25:25 feierte man die Meisterschaft in der Bezirksliga im Handballkreis Heilbronn-Franken. Das letzte Saisonspiel gewann man dann ebenfalls in einem spannenden Spiel gegen die JSG Tauberfranken mit 30:29.

15 Spiele ungeschlagen und mit 29:3 Punkten ging die erfolgreiche Saison 2016/17 für den TSV Buchen Handball B-Jugend mit dem Meistertitel zu Ende.

In der Meistermannschaft spielten inklusive der Saisontore: Nils Neubauer, Simon Schwab (beide Tor), Murat Akseven (3), Jonas Götz (7), Max Ristel (9), Benedikt Walter (13), Theo Rohmann (14), Till Haaker (23), Manuel Scholz (24), Lorenz Berberich (26), Linus Kieser (34), Sebastian Scheuermann (41), Kilian Sunder (46), Jonas Bialecki (51), Marcel Weis (63), Raphael Weber (111).

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: