DRK Buchen und Mudau fusionieren

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee.

(Foto: pm)
Buchen.  (pm) Es war eine besondere Jahreshauptversammlung, in der der DRK Ortsverein Buchen Bilanz über das Geschäftsjahr 2019 zog. Das lag nicht ausschließlich an den besonderen Bedingungen, unter denen die Versammlung coronabedingt stattfand – auch ein Tagesordnungspunkt war besonders und außergewöhnlich. Es galt, über die Eingliederung des DRK Ortsvereins Mudau in den DRK Ortsverein Buchen abzustimmen.

Nachdem der Termin für die Jahreshauptversammlung aufgrund der Pandemie mehrfach verschoben werden musste, freute sich der Vorsitzende Kurt Böhrer, die Vereinsmitglieder, DRK Kreisverbandspräsidenten und Bürgermeister Roland Burger, DRK Kreisgeschäftsführer Steffen Horvath sowie Kreisbereitschaftsleiter Dominic Burger-Graseck und die stellv. Kreisbereitschaftsleiterin Christina Graseck unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln im Lehrsaal der Wissenwert GmbH begrüßen zu dürfen, und startete mit einem Rückblick auf das vergangene, erfolgreiche Geschäftsjahr 2019. Gleichzeitig gab er auch einen Ausblick auf das Geschäftsjahr 2020 und ging auf die Hindernisse ein, die die Corona-Pandemie dem Ortsverein bislang bereitete.

Auch 2019 wurden wieder drei Blutspendenaktionen durchgeführt, auch die Teilnahme am Buchener Weihnachtsmarkt gehört mittlerweile zu einem festen Ritual im Vereinsjahr. Besonders erfreut zeigte sich Böhrer über die finanzielle Unterstützung der Bevölkerung im Rahmen der alljährlich stattfindenden Haus- und Straßensammlung sowie über Spenden des Lionsclub Madonnenland e.V. und der Volksbank Franken.

Bereitschaftsleiter Steffen Horvath ergänzte den Jahresrückblick mit Einsatzzahlen und Aktivitäten der Bereitschaft. 63 Helfer-vor-Ort-Einsätze und 57 Sanitätsdienste forderten die Ehrenamtlichen heraus. Somit waren die Bereitschaftsmitglieder 1.033 Stunden ehrenamtlich im Einsatz. Als herausforderndsten und zeitintensivsten Einsatz hat sich im Juli 2019 die Evakuierung eines Zeltlagers an der „Stürzenhardter Brücke“ erwiesen. Neben zahlreichen Verkehrsunfällen und Brandeinsätzen, bei denen Rettungsdienst und Freiwillige Feuerwehr unterstützt bzw. abgesichert wurden, gab es weitere abwechslungsreiche Aktivitäten im Bereitschaftsjahr.

Kassier Kevin Hefner ging in seiner Berichterstattung auf die finanzielle Lage des Vereins ein. Kassenprüfer Norbert Trunk bescheinigte ihm schriftlich eine einwandfreie Kassenführung.

Mit der Entscheidung zur Eingliederung des DRK Ortsvereins Mudau folgte ein besonderes Highlight in der Vereinsgeschichte. Im Vorfeld der Jahreshauptversammlung wurden in mehreren Sitzungen mit dem Vorsitzenden des Mudauer Ortsvereins Dieter Slabschi Gespräche geführt und ein Vertragsentwurf zur Eingliederung sowie die notwendige Satzungsänderung erstellt, mit dem Ziel, die flächendeckende Präsenzerhaltung des DRK im ländlichen Raum sicherzustellen. Man einigte sich darauf, dass das vorhandene Material des Ortsvereins Mudau an den Ortsverein Buchen übergehen wird. Die noch verbliebenen Mitglieder werden vom DRK Buchen übernommen. Im Gegenzug wird der Helfer-vor -Ort-Einsatzgruppe Mudau ein Einsatzfahrzeug zur Verfügung gestellt. Der Ortsverein Mudau hat in seiner Mitgliederversammlung Ende Februar bereits der Eingliederung zugestimmt. Nun stimmten auch die Mitglieder des Ortsvereins Buchen der Eingliederung und Satzungsänderung einstimmig zu, sodass der Eingliederungsvertrag von Kurt Böhrer und Dieter Slabschi im Rahmen der Mitgliederversammlung unterzeichnet werden konnte.

Bevor die Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft anstanden, wurden zunächst die zuvor gewählten Bereitschaftsleiter bekanntgegeben. Steffen Horvath und sein Stellvertreter Pascal Böhrer werden auch in den kommenden vier Jahren dieses Amt weiterführen.

Nach den Neuwahlen stellt sich das Vorstandsteam wie folgt zusammen: Kurt Böhrer (Vorsitzender), Steffen Horvath (stellv. Vorsitzender), Kevin Hefner (Kassier), Lea Zimmermann (Schriftführerin), Daniel Schumpf und Dieter Slabschi (beide Beisitzer). Ralf Landeck und Peter Grether wurden zu den neuen Kassenprüfern gewählt.
Im Rahmen der Versammlung wurde die Ehrung einiger langjähriger Mitglieder durchgeführt.

In diesem Jahr wurden wieder Mitglieder für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt und deren Leistungen gewürdigt werden: Marcel Häfner für fünf Jahre, Martina Scholz-Kahl für 35 Jahre, Kurt Böhrer für 45 Jahre und Rita Rakus für 60 Jahre. Rita Rakus ist eines der „Urgesteine“ im Ortsverein Buchen. Bereits seit November 1959 ist sie Mitglied des Ortsvereins Buchen und war u.a. 52 Jahre lang als Sozialleiterin im Verein tätig. Daneben hatte sie noch mehrere Jahre das Amt der stellv. Bereitschaftsleiterin inne.

Für den DRK Kreisverband Buchen überbrachten Präsident Roland Burger und Kreisbereitschaftsleiter Dominic Burger-Graseck ein Grußwort.

Kurt Böhrer schloss die Versammlung und dankte abschließend nochmals allen, die im vergangenen Jahr einen aktiven Beitrag zur positiven Entwicklung des Vereinsgeschehen leisteten.

Artikel teilen:

  • 2

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen