Wiedergutmachung nach Finalniederlage

Symbolbild
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee.

VfR Gommersdorf II, Eintracht Walldürn ​​ 3:1​​​​​​​​​​​

 Gommersdorf.  (bl) Nach der Niederlage im Kreispokalfinale (2:1) gegen Hainstadt konnte sich die zweite Mannschaft des VfR Gommersdorf in der Kreisliga Buchen jetzt mit einem verdienten 3:1-Erfolg rehabilitieren.

Marco Klenk brachte die Platzherren bereits nach 12 Minuten in Führung, als seine Flanke vom Innenpfosten den Weg über die Torlinie fand. Der Schussversuch von Schaffhauser ging kurze Zeit später nur knapp am m Gehäuse der Eintracht vorbei. Nach schönem Zusammenspiel über Wozniczka und Bauer wurde Angreifer Julian Reuther punktgenau angespielt und stellte auf 2:0 (38.). Die Gäste aus Walldürn hatten kurz vor der Halbzeit nach einer Ecke und Kopfball von Schüler ihre bis dahin einzige Tormöglichkeit. Das Leder landete jedoch neben dem Tor, sodass mit 2:0 die Seiten gewechselt wurden.

Im zweiten Durchgang dauerte es einen gute Viertelstunde, bis es wieder ernst wurde. So verkürzten die Gäste nach einer Unachtsamkeit in der heimischen Defensive durch Michael Schüler auf 2:1 (63.) Unbeeindruckt davon setzte Marco Hespelt den Schlusspunkt, indem er den Ball überlegt zum 3:1-Endstand ins Gehäuse lupfte.

Für den VfR Gommersdorfer II geht es am Mittwoch, 21. Oktober, auf eigenem Platz mit der Nachholpartie gegen die SpVgg Hainstadt weiter, Anpfiffe 19.30 Uhr.

Die dritte Mannschaft des VfR Gommersdorf setzte am Samstag ihre Erfolgsserie fort und schlug die zweite Mannschaft der Eintracht Walldürn mit 2:1. Die Tore für Gommersdorf erzielten Mario Rezbach und Max Kaiser.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen