Ein Festmahl für die Ziegen

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: pm)
Zwingenberg.  (pm) Ein Festmahl für die Ziegen war der Landschaftspflegetag am vergangenen Samstag beim Zwingenberger Hof, der mit Unterstützung des Landschaftserhaltungsverbandes Neckar-Odenwald-Kreis e.V. und mit finanzieller Förderung des Ministeriums für den ländlichen Raum aus Mitteln der Landschaftspflegerichtlinien durchgeführt wurde. 18 Menschen trafen sich auf Abstand, um sieben Ziegen mit ausreichend Futter zu versorgen.

Aber natürlich hat das Ganze einen tieferen Sinn: Die Ziegen werden als „Taxi“ für Pflanzensamen genutzt und andere Kleintiere fördern die Ausbreitung. Extensiv genutztes Grünland spielt mittlerweile in der hiesigen Kulturlandschaft eine große Rolle für die Biodiversität. Durch diese Nutzungsart fördert man Wiesenkräuter, die nur wenig Düngung und maximal zwei Schnitte im Jahr vertragen. Vor allem sind es verschiedene Insektengruppen wie Laufkäfer, Schmetterlinge, Heuschrecken, Wildbienen und in der Nahrungskette darüberstehenden Vögel, die von der Pflege profitieren. Der landesweite Biotopverbund hat eine Stärkung im Naturschutzgesetz erfahren. Das bisherige Ziel mit 10 Prozent der Offenlands soll bis 2030 auf 15 Prozent steigen.

Mit der Pflege der Weidebrache wird eine weitere Fläche mit artenreichem Grünland geschaffen. Nussbäume, alte Birnbäume, Obstbäume und Eichenüberhälter als zusätzliches Biotopelement erhalten und können sich durch die Freistellung entsprechend als Habitatbäume entwickeln.

Die nächsten Einsätze: finden am 06. /07. sowie am 20./21. November 2020 statt. Weitere Infos über: naturfreundehaus-zwingenberg@naturfreunde-neckarbischofsheim.de oder direkt vor Ort auf dem Zwingenberger Hof.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen