Arbeitsmarkt auf schwierigem Erholungskurs

_(Symbolbild - Michael/ Pixabay)_
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Symbolbild – Pixabay)

Saisonal bedingt sinken die Arbeitslosenzahlen – Arbeitslosenquote liegt bei 3,6 Prozent

(pm) Im Oktober ist die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim auf 12.310 gesunken. Das sind 803 Arbeitslose (Minus 6,1 Prozent) weniger als im Vormonat, 3.195 mehr als im Oktober 2019 (Plus 35,1 Prozent). Die Arbeitslosenquote ist um 0,2 Prozent auf 3,6 Prozent gesunken. In Baden-Württemberg liegt die Arbeitslosenquote bei 4,3 Prozent.

Wie im Oktober üblich beenden viele junge Menschen ihre Arbeitslosigkeit wegen Aufnahme einer Ausbildung, eines Studiums oder einer Arbeit. Eine leichte wirtschaftliche Erholung hatte zusätzlich leichte positive Effekte auf Neueinstellungen und Beschäftigung. „Von einer Aufhellung am Arbeitsmarkt möchte ich noch nicht sprechen, denn die aktuellen Entwicklungen bergen sehr große Risiken. Die Unsicherheit der Betriebe spüren wir auch an den zunehmenden Anfragen nach Kurzarbeitergeld“, so Elisabeth Giesen, Leiterin der Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim.

Im Oktober wurden 938 neue Arbeitsstellen gemeldet, 21 mehr als im Vormonat (Plus 2,3 Prozent), 348 (Minus 27,1 Prozent) weniger als im Oktober 2019. Insgesamt waren 4.857 offene Stellen gemeldet, 15 weniger (Minus 0,3 Prozent) als im Vormonat, 2.478 (Minus 33,8 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat.

Das Niveau der Finanzkrise 2008/2009 ist bisher aber nicht erreicht. Im Oktober 2009 lag die Arbeitslosenquote bei 4,5 Prozent, jetzt liegt sie bei 3,6 Prozent.

Kurzarbeit

Das Instrument der Kurzarbeit wird nach wie vor von vielen Betrieben intensiv genutzt. Viele Mitarbeitende gehen daher nicht in gewohntem Umfang ihrer Beschäftigung nach. „Mit passender Unterstützung für Unternehmen und Beschäftigte gleichermaßen kann diese Zeit gezielt zur Qualifizierung genutzt werden. Denn auch im Rahmen der Kurzarbeit gibt es über die Arbeitsagentur für Unternehmen und Mitarbeitende finanzielle Unterstützung bei der Weiterbildung. Und das funktioniert auch mit digitalen Lernformen“, sagt Elisabeth Giesen.

Seit März sind bei der Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim 5.881 Anzeigen auf Kurzarbeit mit einer darin genannten Personenzahl von insgesamt 108.424 eingegangen. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 74 Anzeigen für 2.836 Personen.

Im Main-Tauber-Kreis sind seit März 1.514 Anzeigen auf Kurzarbeit mit einer darin genannten Personenzahl von insgesamt 28.627 eingegangen. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 10 Anzeigen für 566 Personen.

Im Neckar-Odenwald-Kreis sind seit März 1.473 Anzeigen auf Kurzarbeit mit einer darin genannten Personenzahl von insgesamt 20.575 eingegangen. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 22 Anzeigen für 785 Personen.

Arbeitsmarkt im Main-Tauber-Kreis

Im Main-Tauber-Kreis liegt die Arbeitslosenquote bei 3,5 Prozent (Vormonat 3,8 Prozent). Im Oktober waren 2.708 Menschen arbeitslos gemeldet, 246 oder 8,3 Prozent weniger als im Vormonat und 726 (36,6 Prozent) mehr als im Vorjahresmonat.
653 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 898 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit.
Arbeitgeber haben 332 Stellen gemeldet (Oktober 2019: 324), 45 oder 11,9 Prozent weniger als im Vormonat. Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 1.510; 36,4 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Arbeitsmarkt im Neckar-Odenwald-Kreis

Im Neckar-Odenwald-Kreis liegt die Arbeitslosigkeit bei 3,9 Prozent (Vormonat 4,1 Prozent). Im Oktober waren 3.194 Menschen arbeitslos gemeldet, 180 oder 5,3 Prozent weniger als im Vormonat, 666 (26,3 Prozent) mehr als im Vorjahresmonat.
694 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 880 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit.
Arbeitgeber haben 160 Stellenangebote gemeldet (Oktober 2019: 189), 37 oder 30,1 Prozent mehr als im Vormonat. Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 636; 43,6 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Die Eckwerte nach Rechtskreisen
Im Agenturbezirk Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim waren im Bereich der Grundsicherung (Rechtskreis SGB II) 4.489 Arbeitslose gemeldet, im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Rechtskreis SGB III) 7.821. Der Anteil der Arbeitslosen aus dem Bereich der Grundsicherung (SGB II) am gesamten Bestand beträgt 36,5 Prozent.

Von den 2.708 Arbeitslosen im Main-Tauber-Kreis wurden 931 vom Jobcenter Main-Tauber betreut (September 2020: 1.006). Die Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Main-Tauber-Kreis betreuten 1.777 Arbeitslose (September 2020: 1.948).

Von den 3.194 Arbeitslosen im Neckar-Odenwald-Kreis wurden 1.177 vom Jobcenter Neckar-Odenwald betreut (September 2020: 1.212). Die Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Neckar-Odenwald-Kreis betreuten 2.017 Arbeitslose (September 2020: 2.162).

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen