Schnelltests werden sehr gut angenommen

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Unser Bild zeigt von links nach rechts Bürgermeister Markus Günther (li.) sowie Florian Gramlich (2.v.li.), Detlef Götzinger (3.v.li.), Manuel Sturm (2.v.re.) und Stadtoberverwaltungsrat Helmut Hotzy (re.). (Foto: pm)

Bürgermeister Günther besucht kommunales Testzentrum Walldürn

Walldürn.  (pm)  Die Stadt Walldürn zählt zu eine der über 850 Kommunen in Baden-Württemberg, die in Sachen Corona eigene Testaktivitäten entwickelt haben. Neben mobilen Test- Teams die in die Kindergärten und Schulen entsendet werden, betreibt die Stadt Walldürn seit Montag dieser Woche ein kommunales Testzentrum im „Haus der offenen Tür“, Schachleiterstraße 27 e in Walldürn. Bürgermeister Markus Günther und Stadtoberverwaltungsrat Helmut Hotzy machten sich am Dienstag vor Ort ein Bild und begutachteten die Betriebsabläufe.

„Es ist uns als Stadtverwaltung und insbesondere mir als Bürgermeister wichtig, unseren Einwohnern ein Testangebot zu bieten. Der intensive Einsatz von Schnelltest könnte der Schlüssel für weitere Öffnungsschritte in unserem Land sein,“ erläutert Markus Günther.

Für die Durchführung der Corona Schnelltests zeigt sich das Deutsche Rote Kreuz, in einer partnerschaftlichen Kooperation zwischen dem Kreisverband Buchen und dem Ortsverein Walldürn, verantwortlich.

Insbesondere Letztere führen die beiden wöchentlichen Abendtermine bis 21:00 Uhr durch. Damit wurde im Testzentrum auch ein Angebot für Personen geschaffen, denen es zum Beispiel aus beruflichen Gründen oder Abwesenheit tagsüber nicht möglich ist ein Test vornehmen zu lassen. Insbesondere hier zeichnet sich für die Verantwortlichen bereits eine höhere Auslastung ab.

„Unser DRK Kreisverband hat in den vergangenen Wochen in Walldürn inzwischen über 1.000 Schnelltests durchgeführt. Etwas mehr als 200 davon wurden in den wenigen Tagen seit der Öffnung des Testzentrums im Haus der offenen Tür abgenommen,“ erläutert DRK Kreisgeschäftsführer Steffen Horvath und ist dabei sichtlich stolz auf die Leistung seines Teams.

Neben einer Terminvereinbarung über das Internet unter der Adresse www.schnelltest.drk-kv-buchen.de ist es auch möglich telefonisch einen Termin unter der Rufnummer 06281 5222-35 zu vereinbaren. Ebenso besteht für spontan Entschlossene die Möglichkeit sich ohne Anmeldung während den Öffnungszeiten testen zu lassen. Allerdings ist dann unter Umständen mit einer kurzen Wartezeit zu rechnen.

Das kommunale Testzentrum der Stadt Walldürn hat momentan montags und mittwochs von 09:00 bis 12:00 Uhr und dienstags und donnerstags von 18:00 und 21:00 Uhr geöffnet. Bei Bedarf werden die Zeiten ausgeweitet. Zudem plant der DRK Ortsverein Walldürn für den Ostersamstag, 03.04.2021, eine größere Testaktion. Hierüber wird noch gesondert berichtet.

„Vorrangig anspruchsberechtigt ist aktuell das Personal aus Schulen und Kindergärten mit einem Berechtigungsnachweis des Arbeitgebers. Beim Testtermin ist ein gültiges Ausweisdokument sowie der Berechtigungsschein vorzulegen,“ erläutert Stadtoberverwaltungsrat Helmut Hotzy.
Weitere Personengruppen können sich auch ohne Berechtigungsnachweis zweimal wöchentlich testen lassen. So zum Beispiel pflegende Angehörige, Haushaltsangehörige von Schwangeren und Angehörige von Personen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Verlauf nach einer Corona-Infektion. Die betroffene oder pflegende Person muss den Wohnsitz in Walldürn haben.
Ebenso können sich Personen mit Arbeits- oder Wohnort Walldürn testen lassen, die eine erhöhtes Expositionsrisiko haben. Dazu zählen insbesondere Beschäftigte in der Kinder- und Jugendarbeit, Polizei- und Justizbedienstete sowie Beschäftigte im öffentlichen Verkehr und Flüchtlingsunterkünften. Gleichermaßen Bedienstete der öffentlichen Verwaltung mit kundenintensiven Bereichen.
Walldürner Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern können sich ebenfalls zweimal wöchentlich testen lassen. Schülerinnen und Schüler, die noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben, müssen eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern vorlegen, um getestet zu werden.
Alle weiteren Walldürner Einwohner können sich einmal wöchentlich testen lassen.

Personen mit akuten Krankheitssymptomen werden nicht getestet. Für Personen die als Kontaktperson von Infizierten gelten ist ebenfalls kein Test möglich.

Die Bevölkerung wird gebeten beim Testtermin die Terminbestätigung sowie ein gültiges Ausweisdokument und ggf. eine Bescheinigung des Arbeitgebers oder einen Schülerausweis vorzulegen.

Infos im Internet:

www.wallduern.de/testzentrum

Zum Weiterlesen: