Ehrenamtliche tragen Freibad-Öffnung mit

Lesedauer < 1 Minute
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: Stadt Adelsheim)

Adelsheim.  (pm) Nachdem die Freibadsaison mit den Sommerferien zu Ende ging, lud der Vorstand des V.I.S.A. Schwimmbadförderverein alle Mitglieder zu einer Zusammenkunft ein, die sich in während der Saison bei den Putz- und Reinigungsdiensten engagiert hatten. Neben dem Beisammensein war natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Ein letztes Mal in diesem Sommer warf Bademeister Thomas Ehrler die Fritteuse an und servierte die berühmte Freibad-Currywurst mit Pommes und einem Kaltgetränk nach Wahl. Mit diesem typischen Freibadsnack bedankte sich der V.I.S.A. Schwimmbadförderverein bei den 19 Mitgliedern, die an den Samstagen und Sonntagen aktiv waren, das Freibad putzten, um dadurch die Stadtkasse zu entlasten.

Bei den ersten Überlegungen zum Badbetrieb Anfang des Jahres kam auch die Frage auf, wie man die Reinigungsarbeiten organisieren kann. In den Vorjahren hatte sich Bademeister Thomas Ehrler um die Reinigung gekümmert – gewissermaßen als Pacht für den Kiosk im Freibad, den er betrieben hatte.

Da aufgrund der Corona-Beschränkungen weniger Besucher ins Freibad kommen durften, zu Beginn der Saison waren nur 120 Personen pro Schicht erlaubt – stand für Ehrler fest, dass der Kioskbetrieb nicht wirtschaftlich zu betreiben war.

Weil ein Freibad ohne Kiosk jedoch auch nicht das Wahre ist, vergab die Stadtverwaltung die Reinigungsarbeiten an eine Fremdfirma. Diese Entscheidung fiel leichter, da der Schwimmbadförderverein den Einsatz seiner Vereinsmitglieder an Wochenenden zugesagt hatte.

Insgesamt waren 19 Mitglieder im Reinigungsdienst tätig. Manche Personen hatten sogar sieben Dienste übernommen. Durch diese freiwilligen Dienste sparte der Kämmerer insgesamt knapp 5.000 Euro ein.

Den Vorsitzenden des Fördervereins, Markus Nied und Martina Breuer-Belz, sowie Bürgermeister Wolfram Bernhardt war es ein großes Anliegen für dieses Engagement zu danken, wofür die Zusammenkunft im Freibad der passende Rahmen war. Auch der Sonne war es wohl wichtig, blickte sie doch zwischen den Wolken hervor und trug ihren Teil dazu bei, dass sich beim gemeinsamen Abschluss alle darin einig waren, dass man an einer tollen Aktion viel Spaß gehabt hatte.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen