Punktlos die Heimreise angetreten

Symbolbild
Lesedauer < 1 Minute
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Symbolbild – Pixabay)

TSV Wieblingen – TV Mosbach 32:20

 Wieblingen.  (sb) Erstmals nach fast elf Monaten Pandemie-Pause standen die Handballer des TV Mosbach am Sonntag beim TSV Wieblingen in einer Verbandsligapartie auf der Platte.

Von Beginn an vergaben die Gäste beste Torchancen. Die Hausherren nutzten diese Schwäche geschickt aus, weshalb das Team um Torhüter Patrick Mittmann schnell mit 5:1 ins Hintertreffen gerieten. Auch eine Auszeit brachte keine Ruhe, während die Gastgeber bis zur Pause davonzogen. Mit einem 16:5 ging es in die Halbzeit.

Trainer und Betreuer nutzen den Seitenwechsel, um die Fehlerquellen zu benennen. Die Ansprache zeigte Wirkung, sodass ein Ruck durch die Mannschaft ging. Nun lief das Zusammenspiel bedeutend besser und die Angreifer des TVM erzielten vier Tore in Folge. Die Hausherren hielten aber dagegen, sodass die HaBaMos die Heimreise mit einer 32:20-Niederlage im Gepäck antreten mussten.

Aufgrund der Leistungsteigerung im zweiten Durchgang müssen die Mosbacher den Kopf jedoch in den Sand stecken. Vielmehr habe man gezeigt, dass man durchaus mithalten könne, lobte das TV1Trainerteam die Mannschaft.

Nun müsse man nach vorne schauen, um in zwei Wochen in Malsch das nächste Auswärtsspiel erfolgreich zu bestreiten.

Für den TSV Wieblingen spielten: Jonathan Zartmann, Kristoffer Karch (beide im Tor), Matthias Dörr (6), Björn Koffeman, Andreas Scheuerle (7/1), Lukas Gaa (1/1), Lukas Wolf (5), Phil Nitze, Alexander Güllicher (2), Moritz Merkel (1), Felix Merkel (3), Simon Dörr (6/1), Erjon Rafuna (2)

Für den TV Mosbach spielten: Patrick Mittmann (2), Mario Grimm, Ediz Kurt (2), Fabian Schmid, Bastian Beuchert, Gabriel Filipovic-Matanovic (2), Yannick Somogyi (2), Mathis Mörsberger(2), Niklas Winter (6 /4), Lars Köbele (1) , Ralf Hofgräf, Blasmann  (5)

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen