Spielertrainer Schäfer trifft doppelt zum Sieg

Symbolbild
Lesedauer 2 Minuten
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

SV Wagenschwend – FC Schloßau 0:2

Scheidental.  (bd)  In Scheidental trat der SV Wagenschwend zum Landesliga-Derby gegen den FC Schloßau an und nach 90 umkämpften Minuten blieben die Punkte bei den Gästen aus Schloßau.

Der FC Schloßau fand vor großer Kulisse mit 350 Zuschauern auch sofort seinen Rhythmus und ging in der zweiten Minute in Führung. Torschütze war Spielertrainer Christian Schäfer, der mit Klasse und Routine ein Zuspiel von Thomas Scheuermann verwertete. Bereits eine Minute später bot sich Berberich die Chance zum Ausgleich, doch sein Abschluss wurde geblockt. Schloßau spielte mit der Führung im Rücken aus der Tiefe auf Konter und traf in der 12. Minute zum zweiten Mal ins Netz, doch ahndete der Schiri ein vorausgegangenes Abseits. Beim SV Wagenschwend vermissten die Zuschauer zunächst die Intensität, mit der man vor der Spielpause so erfolgreich war. Zwar drang man im ersten Durchgang einige Male in den Gästestrafraum ein, doch FC-Keeper Keller musste nur in der 38. gegen Link entscheidend eingreifen. In der 41. bot sich dem „Kaiser“ nach einem Konter-Angriff mit Gornik die Chance zu erhöhen, doch verzog er über Deters Tor.

Nach dem Anstoss zur zweiten Hälfte begann der SVW energisch und kam in der 48. Minute durch Kern zu einer hochkarätigen Ausgleichschance, vorausgegangen war der beste SVW-Angriff über Berberich, Allgaier und Merz. Sechs Minuten später kam Bucella nach einem schnellen Angriff zentral zum Abschluss und loppte den Ball über den herausstürmenden Keller, doch konnte Mechler deutlich vor der Linie klären. In der 59. Spielminute sorgte Schäfer dann auf sehenswerte Weise für die Entscheidung. Einen zentral herausgeköpften Ball nahm er aus gut 35 Metern gefüllvoll volley und platzierte ihn unhaltbar neben den Pfosten. Der SVW suchte mit Umstellungen und Wechseln nach einer Antwort, berannte das Gästetor und fühlte sich in der einen oder anderen Szene vom Schiri ungerecht behandelt – insbesondere als Berberich in der 72. Minute im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Der Elfmeterpfiff blieb jedoch aus. Einem Treffer von Plakinger blieb in der 82. Minute wegen eines vorangegangenen Luftkampfs die Geltung versagt blieb. Für Schloßau boten sich bei drei Konterchancen noch Möglichkeiten zu erhöhen, doch die Treffer Schäfers genügten zum verdienten Sieg.

Daten zur Partie:

  • SV Wagenschwend:  Deter, Alllgaier, N. Schmitt (51. Hemberger), Berberich (82. Schwab), Schork, Merz, Link, Kern (51. Noe), Plakinger(C), Grimm, Bucella (73. Eich)
  • FC Schloßau:  Keller, Mechler, Schäfer, Brech, Benig, Scheuermann (75. Galm), Gornik, Blumenschein,Proksch, Friedrich, Stuhl (C)(90. Prokisch)
  • Schiedsrichter:  Pascal Mauer (TSV Gerchsheim)
  •  Zuschauer: 350
Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen