DRK-Teststation entlastet Kliniken

 Neue Teststation am Standort Buchen der Neckar-Odenwald-Kliniken. (Foto: pm)

Mehr Bürgertests möglich

Buchen.  (pm) Ab kommenden Montag betreibt der DRK-Kreisverband Buchen e.V. vor der Notaufnahme des Standorts Buchen der Neckar-Odenwald-Kliniken eine weitere Abstrichstelle in einem eigens dafür aufgestellten Container.

Dort werden dann einerseits die verpflichtenden Mitarbeitertestungen sowie die Testung der Besucherinnen und Besucher durchgeführt. Die Abstrichstelle steht aber auch täglich in der Zeit von 6.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.30 Uhr bis 19.00 Uhr der Bevölkerung als Schnelltestzentrum zur Verfügung.

„Das DRK entlastet damit unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei den Testungen, sodass diese in schwierigen Zeiten sich auf andere Aufgaben konzentrieren können“, freuen sich Klinikgeschäftsführer Frank Hehn und der Ärztliche Leiter Priv.-Doz. Dr. med. Harald Genzwürker über die kurzfristig initiierte Kooperation.

Dr. Genzwürker betonte darüber hinaus: „Ich empfehle jedem, der sich in Gesellschaft anderer und vor allem von vulnerablen Gruppen begibt, sich jetzt regelmäßig oder ganz gezielt vor Veranstaltungen zu testen. Dies gilt auch für zweifach geimpfte und genesene Personen. Deshalb ist es gut, dass die Bürgertests jetzt wieder kostenlos sind“, so der Intensivmediziner.

Auch DRK-Geschäftsführer Steffen Horvath begrüßt die neue Möglichkeit: „Wir haben sehr viel Erfahrung in der Testabnahme gesammelt. Deshalb können wir hier schnell und gezielt helfen. Und aufgrund der langen Öffnungszeiten ist es für die Bevölkerung, zusätzlich zu den bereits bestehenden Teststandorten, auch eine sehr einfache Möglichkeit, sich testen zu lassen.“ Für den Standort Mosbach ist die Klinikleitung derzeit mit dem dortigen Kreisverband ebenfalls in Gesprächen, um eine vergleichbare Lösung aufzubauen.

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]