Buchen verteilt weihnachtliche „Knöllchen“

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: pm)
Buchen. (pm) Vorweihnachtlicher Stress beim Einkaufen, dazu noch Corona und Mund-Nasen-Maske: Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann beim Parken zur Zeit schnell mal vergessen, die Parkscheibe hinter die Windschutzscheibe zu legen.

Die Stadt Buchen lässt dieser Tage bei diesem Vergehen jedoch Milde walten. Statt einem Strafzettel samt Verwarnungsgeld erhalten Parksünder eine Ermahnung verbunden mit einem Weihnachtsgruss des Ordnungsamtes.

Wenn also aktuell ein Knöllchen hinter dem Scheibenwischer klemmt, steht darauf: „Ho Ho Ho…. das ist gerade noch mal gut gegangen! Die Straßenverkehrsordnung muss auch in der Weihnachtszeit eingehalten werden.

Vermutlich haben Sie das aufgrund des ganzen Weihnachtsstresses gerade nur vergessen und Ihr Fahrzeuge deshalb nicht ordnungsgemäß geparkt. Daher verzichten wir heute auf das Ausstellen eines Verwarngeldes.“ Damit verbunden wird der Weihnachtswunsch „Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2022 wünscht das Ordnungsamt Buchen“.

Gerade kurz vor Weihnachten sind viele Menschen besonders im Stress, da kann es schon mal passieren, dass man die Parkscheibe vergisst. Dennoch gebe es eine Ermahnung – aber eben auf vorweihnachtliche Art, so stellt Bürgermeister Roland Burger gemeinsam mit den Verantwortlichen des Ordnungsamtes fest.

Allerdings drücken die Verantwortlichen nur bei der vergessenen Parkscheibe ein Auge zu. Parken beispielsweise in der Feuerwehrzufahrt wird nach wie vor sanktioniert.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen